Winterspiele 2014 - Blogs

  • Die Bayern beim WeißbierDie Bayern beim Weißbier
    Ein Prosit der Gemütlichkeit. Hoch die Krüge. Farbenpracht an der Säbener Straße.

    Hemden rot-weiß kariert. Lederhosen über den strammen Fußballer-Schenkeln. Schöne, heile Welt im September. Wies‘n-Zeit halt.

    Die Bavaria muss zittern, weil möglicherweise steht da bald eine Statue von Pep Guardiola. So groß, so mächtig, dass sie Uli Hoeness von seinem Fensterbankerl im Gefängnis wenigstens erahnen kann.

    Wir wissen ja wenig. Sehr wenig eigentlich. Hat der für mich noch immer heimliche Präsident des FC Bayern die hektische Einkaufspolitik seines Vereins abgesegnet? Ist er tatsächlich dafür,

    Weiterlesen »from FC Bayern: Kein Prosit der Gemütlichkeit
  • Bolt lässt grüßen

    Die Bühne ist wieder frei. Frei für noch größere Taten, weil auch die Leichtathletik-Europameisterschaft in Zürich sich nicht lösen konnte vom größten Zugpferd dieser Sportart, von Usain Bolt. Oder sich aber auch gar nicht lösen wollte, denn Bolt ist die große Nummer bei "Weltklasse Zürich", dem nun folgenden Meeting im Rahmen der Diamond-League-Serie, das einen legendären Ruf besitzt. Weil aber im Letzigrund die Begeisterung zuletzt zusehends abnahm (früher wurden die Tickets vererbt), hat man die Europameisterschaft genutzt, um zum einen Bolt zu präsentieren – was nicht gut ankam – und zum

    Weiterlesen »from Bolt lässt grüßen
  • Ist der Wind schon schwächer geworden, die Diskussion zu Ende? Oder bricht der Sturm wieder los nächste Woche, wenn die Leichtathletik-Europameisterschaft beginnt?

    Markus Rehm, der Prothesenspringer ist in Zürich nicht dabei. Und dennoch wird er omnipräsent sein. Zumindest sobald der Weitsprung-Wettbewerb beginnt, an dem er nicht teilnehmen kann. Das hat der Deutsche Leichtathletik-Verband entschieden, nach Auswertung einiger Untersuchungen, die er während der Deutschen Meisterschaft vornehmen ließ.

    Ich habe die Diskussion jetzt eine Woche intensiv verfolgt und festgestellt, dass noch nie so

    Weiterlesen »from Fairness auch VON behinderten Sportlern
  • Schweinsteiger läuft die Zeit davon

    Die Angst geht um in München. Das zumindest hofft die Konkurrenz des im letzten Jahr so übermächtigen FC Bayern.

    Schlapp, ausgelaugt, mental am Boden und körperlich in einem bemitleidenswerten Zustand. So stellen sich alle die aktuellen Nationalspieler des FC Bayern momentan vor.

    Und so weit danebengegriffen ist das tatsächlich nicht. Neben jenen Kickern aus dem Team von Joachim Löw darf man ja auch die internationalen Stars nicht vergessen, die in Brasilien eine Delle bekommen haben.

    Arjen Robben muss akzeptieren, dass er alles werden kann in seinem Leben, nur nicht Weltmeister. Der

    Weiterlesen »from Schweinsteiger läuft die Zeit davon
  • Die Kraft des Fußballs

    Ach, es ist doch nur ein Spiel. Ein Vergleich zweier Teams. Nur ein sportliches Kräftemessen. Nicht mehr. Aber sage das mal einem Brasilianer in diesen Tagen. Er steht vor einem Scherbenhaufen seiner Selecao.

    Nichts ist mehr so wie früher. Die Schönheit starb tausend Tote, die Seele wurde einem ganzen Volk geraubt durch die Sturheit eines Trainers und der Ignoranz eigener Fehlbarkeit. Der Rekordweltmeister hat nur noch einen überragenden Spieler. Neymar. Ohne ihn  zerfiel das Team als würde man mit einem Hammer auf eine Glasscheibe schlagen. Es blieben nur Splitter übrig, die weit verstreut

    Weiterlesen »from Die Kraft des Fußballs
  • Unser Neymar heißt Neuer

    Auf sie mit Gebrüll. Auf die, die uns verwöhnen mit ihren technischen Kabinettstückchen. Die plötzlich den Turbo einschalten und den Ball mit ihrem Fuß fast zärtlich streicheln. Die intuitiv spielen, sich von Gefühlen leiten lassen, Chancen erkennen, in Lücken stoßen und absolut unberechenbar Fußball spielen.

    Hospital statt Halbfinale

    Wir, die wir diesem Zauber berechtigterweise erlegen, kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus ob all dieser kleinen und grosßen Wunder. Und fast jede Mannschaft hat ihre Stars, die, so sagen die die Experten gerne, dann den kleinen Unterschied mit großer

    Weiterlesen »from Unser Neymar heißt Neuer
  • So allmählich scheinen auch alle Linienrichter in Brasilien die Abseitsregel verstanden zu haben. Und auch nach den Elfmetern wird nur noch wenig diskutiert.

    Es fallen viele Tore, es fließen viele Tränen, es wird viel getrunken (Wasser) und viel gefeiert. Es ist halt ein Ereignis, das uns viel abverlangt. Hier in Europa. Dabei können wir froh sein, dass die Spiele in Südamerika nicht unter Flutlicht ausgetragen werden, was die Akteure sicher schätzen würden.

    Aber damit es für uns zumutbar ist - denn wir Europäer repräsentieren einen großen Werbemarkt mit immenser Kaufkraft – müssen die

    Weiterlesen »from Schluss mit “Todesgruppe”!
  • Manchmal ist bloß der Weg das Ziel. Dann müsste man eigentlich tief im Herzen glücklich sein. Kein Stress, kein Druck. Einfach nur Bewegung, die ordentlich ertüchtigt. Am besten gleich nach einem leichten, sportlichen Frühstück - denn es ist Unsinn zu glauben, mit leerem Magen liefe es sich leichter. Die Geschwindigkeit spielt ja keine Rolle.

    Deutsche Leichtathleten hatten jahrelang eine Vorbildwirkung für das lockere und entspannte Jogging. Sie liefen und liefen obwohl sie doch eine klare Grenze hatten. Sie mussten schnell sein, sie waren es nicht oder nur selten in Ausnahmefällen, die es

    Weiterlesen »from Ein kleines, blaues Wunder
  • Fußball als Vorbild

    Handspiel. Elfmeter. Klar. Nur der Torwart darf seine Pranken ausfahren und zupacken, wenn er denn will und kann. Ist nicht jedem gegeben, das Talent.

    Die Deutschen, so sagt man in Brasilien und nicht nur da, haben den besten Hüter des Tores, was jetzt nicht verwundert, denn im Handball waren wir schon immer gut. Waren. Ja. Vergangenheit nämlich.

    Wir haben Wintermärchen mit unseren Händen angezettelt, weiland 2007. Das ist eine gefühlte Ewigkeit her. Irgendwann in einer Zeit, in der unsere Kreisläufer wie kleine Teufel ihre Gegner foppten, Außenspieler den Ball kunstvoll ins Netz zirkelten und

    Weiterlesen »from Fußball als Vorbild
  • Jetzt hängt auch bei mir im Büro der Spielplan der Weltmeisterschaft. Aber ich gebe ehrlich zu, dass dies in erster Linie damit zusammenhängt, dass ich mich jeden Tag mit dem WM-Magazin "Copacabana" bei Eurosport beschäftigen darf, was die nicht unangenehme Bereitschaft voraus setzt, alle Spiele anzuschauen.

    Aber wenn ich intensiv in meinem Inneren grabe, stelle ich auch fest: Die Euphorie für das größte Sportereignis auf diesem unseren Planeten war schon mal größer. Es ist Vorfreude da, aber keine haltlose Begeisterung. Es gibt keine Abmachungen, sich die Spiele mit Kumpels anzuschauen wie

    Weiterlesen »from Die WM hat ihre Unschuld verloren – endgültig

Seitenumbruch

(100 Berichte)

Alle Winterspiele-Blogs

Olympia, Olympiade, olympisch, die olympischen Ringe, Faster Higher Stronger, Citius Altius Fortius und vergleichbare Marken stehen ausschließlich dem Internationalen Olympischen Komitee, dem London Organizing Committee of the Olympic Games and Paralympic Games (LOCOG) oder damit verbundenen Organisationen zu. Diese Seite wird durch diese Organisationen weder bereitgestellt noch steht diese Seite in einer Beziehung zu diesen Organisationen.