WTA Sydney - Kerber setzt dickes Ausrufezeichen

Deutschlands beste Tennisspielerin Angelique Kerber steht beim letzten Vorbereitungsturnier auf die Australian Open (14. bis 27. Januar) im Halbfinale. Die Weltranglistenfünfte aus Kiel setzte sich in ihrem zweiten Match in Sydney gegen die Russin Swetlana Kusnezowa mit 6:3 und 7:5 durch. In der Vorschlussrunde trifft Kerber auf Dominika Cibulkova aus der Slowakei.

Kerber erwischte gegen die ehemalige US- und French-Open-Gewinnerin einen glänzenden Start und lag nach einer knappen Viertelstunde schon 3:0 in Führung.

Die Weltranglistenfünfte hatte keine Probleme, den ersten Satz nach Hause zu bringen.

In den zweiten Durchgang kämpfte sich Kerber nach einem 0:3-Rückstand zurück und verwandelte gleich ihren ersten Matchball. Damit tankte die Kielerin weiter Selbstvertrauen für die Australian Open, wo sie als Nummer fünf der Setzliste zum erweiterten Kreis der Favoritinnen zählt.

Im Halbfinale von Sydney hat Kerber aber noch etwas gutzumachen, denn die Bilanz gegen Cibulkova ist negativ. Die Deutsche verlor die beiden bisherigen Duelle - 2011 bei den Australian Open und 2008 bei den French Open - gegen die Slowakin.

VIDEO - Pfizenmaier hebt ab!

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen