Woods zieht an Nicklaus vorbei

US-Golfstar Tiger Woods hat in Bethesda (US-Bundesstaat Maryland) seinen 74. Sieg auf der PGA-Tour perfekt gemacht. Mit seinem dritten Turniererfolg des Jahres zog der ehemalige Weltranglisten-Erste an Golf-Legende Jack Nicklaus (USA) vorbei, der 73 Turniere gewann.

Nur US-Ikone Sam Snead war mit 82 Siegen noch erfolgreicher als der 36-jährige Kalifornier.

Woods spielte im Congressional Country Club nahe der US-Hauptstadt Washington eine starke 69er Schlussrunde und siegte mit 276 Schlägen vor seinem Landsmann Bo Van Pelt (278) und dem Australier Adam Scott (279). Die Entscheidung bei dem mit 6,5 Millionen Dollar dotierten Turnier fiel auf den letzten beiden Spielbahnen.

Bis dahin waren Woods und sein Flightpartner Van Pelt auf dem schweren Par-71-Kurs schlaggleich. An Loch 17 und 18 leistete sich Van Pelt jeweils ein Bogey (ein Schlag über Par). Der 14-malige Majorsieger hingegen spielte zweimal souverän das Par und sicherte sich damit den 74. Sieg seiner Karriere und 1,17 Millionen Dollar Preisgeld.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen