WM - Niederlande mit Sieg, Blamage für Italien

Die niederländische Nationalmannschaft hat sich mit einem Sieg in die Sommerpause verabschiedet. Der Vize-Weltmeister gewann ein Länderspiel in Peking gegen Gastgeber China mit 2:0 (1:0). Dagegen blamierte sich Italiens B-Elf bei der Generalprobe für den Confederations Cup in Rio de Janeiro beim 2:2-Unentschieden gegen Haiti.

Emanuele Giaccherini (1.) und Claudio Marchisio (73.) trafen für Italien, Pascal Millien per Foulelfmeter (85.) und Jean Philippe Peguero (90.+2) glichen sensationell für den krassen Außenseiter aus.

Gegen den 63. der FIFA-Weltrangliste trat Italien ohne Leistungsträger wie Gianluigi Buffon, Andrea Pirlo oder Giorgio Chiellini an. Mario Balotelli, der im Qualifikationsspiel am Freitag in Tschechien Gelb-Rot gesehen hatte, saß bis zur 54. Minute auf der Bank. Gespielt wurde nicht wie im Confed Cup im "Problem-Stadion" Maracanã, sondern im Estádio Club de Regatas Vasco da Gama.

Erfolg für Norwegen

ManUnited-Torjäger Robin van Persie sorgte per Elfmeter für die Führung der Niederländer gegen China (11.). Der eingewechselte Wesley Sneijder stellte nach Vorarbeit des Münchners Arjen Robben den Endstand her (66.). Der Chinese Sheng Qin sah bereits in der 13. Minute die Rote Karte.

Auch dank Bundesliga-Profi Per Skjelbred hat die norwegische Nationalmannschaft ihr letztes Spiel vor der Sommerpause gewonnen. Der Mittelfeldspieler des Hamburger SV erzielte beim 2:0 (1:0)-Testspielsieg gegen Mazedonien in der 9. Minute das wegweisende Führungstor. Daniel Braaten (79.) traf zur Entscheidung.

Ernst wird es für Norwegen wieder am 6. September: In der Qualifikation zur WM 2014 in Brasilien braucht der Vierte der Gruppe E unbedingt einen Sieg gegen Schlusslicht Zypern.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen