Weltcup in Lahti vom Winde verweht

Der Weltcup im Teamsprint in Lahti ist wegen zu starken Windes abgebrochen und ersatzlos gestrichen worden. Bei Windgeschwindigkeiten von bis zu zehn Meter pro Sekunde war die Sicherheit der Athleten nicht gewährleistet. "Die Entscheidung war richtig", sagte DSV-Trainer Ronny Ackermann.

Am Samstag findet in Lahti auf jeden Fall ein Einzel-Weltcup statt.

Sollten erneut keine Sprünge möglich sein, wird der provisorische Wettkampfsprung vom Donnerstag gewertet, bei dem Tino Edelmann hinter den Norweger Havard Klemetsen Rang zwei belegte.

Für den Teamsprint war dies nicht möglich, weil es sich um ein anderes Wettkampfformat handelt.

TV-Tipp:

Die Biathlon-WM in Ruhpolding - Eurosport ist vom 1. bis 11. März bei allen Rennen aus der Chiemgau-Arena LIVE dabei - auch im Eurosport Player.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen