Vinales vorn, Folger mit Rückstand

WM-Favorit Maverick Vinales hat auch am zweiten Testtag in Valencia klar gemacht, dass der Titel wohl nur über ihn gehen wird. Der Spanier, der in der neuen Saison eine KTM fährt, fuhr in 1:40.168 Minuten klar die Bestzeit. "Ich fühle mich noch stärker als gestern. Wir probieren viele Dinge", bemerkt Vinales auf 'MotoGP.com' und freut sich über die Konkurrenzfähigkeit seines neuen Arbeitsgeräts.

Markenkollege Alex Rins fuhr am Mittwoch 0,240 Sekunden langsamer als Landsmann Vinales. 27 Tausendstelsekunden dahinter beendete Luis Salom (KTM) den Testtag als Dritter. "Ich habe sehr viel gearbeitet und viele Änderungen probiert", bemerkt der Ajo-Pilot. "Ich konnte eine ziemlich gute Rundenzeit fahren und bin zufrieden."

Hinter dem spanischen Trio an der Spitze folgte mit Romano Fenati nicht nur der erste Nicht-Spanier sondern auch die erste Nicht-KTM. Der FTR-Honda-Pilot war mit 0,743 Sekunden aber bereits deutlich langsamer als die drei Spitzenpiloten. Zulfahmi Khairuddin (KTM) komplettierte die Top 5. Mit 0,793 Sekunden Rückstand war der Ajo-Pilot etwas langsamer als Fenati vor ihm.

Mehr als eine Sekunde zurück lag bereits Alex Marquez (KTM). Und auch Jonas Folger hatte als Siebter einen relativ großen Rückstand. Der Kalex-KTM-Pilot verlor 1,422 Sekunden auf die Spitze. Das sollte aber noch nicht überbewertet werden, war der Deutsche am Mittwoch mit einer neuen Maschine unterwegs, die erst noch kennengelernt werden will. "Die neue Kalex macht Spaß. Ich habe mich direkt wohl gefühlt. Im Vergleich zur alten Maschine ist sie stabiler", analysiert er. "Zudem hilft mir die neue Verkleidung, weil ich etwas größer bin."

Auf den Positionen acht bis zehn beendeten die Piloten Jakub Kornfeil, Brad Binder und Miguel Oliveira den zweiten Tag in Valencia. Philipp Öttl sammelte mit seiner Kalex-KTM weitere Erfahrungen und fuhr mit einem Rückstand von 2,406 Sekunden auf Position 21. "Der Unterschied zwischen der Spanischen Meisterschaft und der WM ist nicht ganz so groß", vergleicht der Deutsche. "Wir haben sehr viel am Motorrad gearbeitet. Wir hoffen auf Verbesserungen." Landsmann Toni Finsterbusch beendete den Tag auf Platz 27.

Die Testzeiten aus Valencia (Mittwoch):

1. Maverick Vinales (KTM) 1:40.168s
2. Alex Rins (KTM) 1:40.408s
3. Luis Salom (KTM) 1:40.435s
4. Romano Fenati (FTR-Honda) 1:40.911s
5. Zulfahmi Khairuddin (KTM) 1:40.961s
6. Alex Marquez (KTM) 1:41.295s
7. Jonas Folger (Kalex-KTM) 1:41.590s
8. Jakub Kornfeil (Kalex-KTM) 1:41.667s
9. Brad Binder (Suter-Honda) 1:41.785s
10. Miguel Oliveira (Mahindra) 1:41.902s
11. Jack Miller (FTR-Honda) 1:42.109s
12. Isaac Vinales (FTR-Honda) 1:42.134s
13. Jasper Iwema (Kalex-KTM) 1:42.182s
14. Efren Vazquez (Mahindra) 1:42.201s
15. Arthur Sissis (KTM) 1:42.298s
16. Danny Webb (Suter-Honda) 1:42.328s
17. Juan Guevara (TSR-Honda) 1:42.346s
18. Matteo Ferrari (FTR-Honda) 1:42.443s
19. John Mcphee (FTR-Honda) 1:42.446s
20. Livio Loi BEL (Kalex-KTM) 1:42.475s
21. Philipp Oettl (Kalex-KTM) 1:42.574s
22. Francesco Bagnaia (FTR-Honda) 1:42.577s
23. Niklas Ajo (KTM) 1:42.624s
24. Ana Carrasco (KTM) 1:42.655s
25. Eric Granado (Kalex-KTM) 1:42.672s
26. Alan Techer (TSR-Honda) 1:43.069s
27. Toni Finsterbusch (Kalex KTM) 1:43.082s
28. Lorenzo Baldassarri (FTR-Honda) 1:43.256s
29. Alessandro Tonucci (Honda) 1:44.081s
30. Niccolo Antonelli (FTR-Honda) 1:44.398s
31. Hyuga Watanabe (Honda) 1:44.464s
32. Alexis Masbou (FTR-Honda) 1:44.647s

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen