UK Championship - Auch Lisowski gelingt ein Maximum-Break

Nur einen Tag nach Andy Hicks hat auch Jack Lisowski in der Qualifikation zur UK Championship ein Maximum-Break geschafft. Bei seinem 6:2 über Chen Zhe schaffte er die 147 im dritten Frame. Zuvor hatte er den zweiten Durchgang bereits mit einer 104 gewonnen und legte nach der 147 sofort noch eine 87 nach.

Jack Lisowski, enger Freund von Judd Trump, ist der 51. Spieler, der ein offizielles Maximum-Break schaffte. Es war die Nummer 94 in der Geschichte des Profi-Snooker, aber schon das sechste in dieser Saison. Bisher hatten bereits Stuart Bingham (Wuxi Classic), Ken Doherty (Paul Hunter Classic), John Higgins (Shanghai Masters), Tom Ford (Bulgarian Open) sowie am Tag zuvor Andy Hicks das perfekte Break geschafft.

Jack Lisowski trifft nun in der letzten Qualifikationsrunde für York auf Joe Perry. Die Runde der letzten 48 haben bereits auch der Belgier Luca Brecel und David Gilbert erreicht. Brecel feierte mit 6:3 über Liu Chuang seinen dritten Sieg in Folge und kämpft nun gegen Peter Ebdon um das Ticket für die Endrunde. Gilbert schlug Tian Pengfei ebenfalls mit 6:3 und spielt nun gegen Fergal O’Brien.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen