Transfers - Milan: Großangriff mit Beckham und Mourinho?

Wechseln gleich zwei Superstars zum AC Milan? David Beckham soll mit einer erneuten Rückkehr zu den "Rossoneri" liebäugeln, die zudem Trainer José Mourinho ins Visier genommen haben. Der FC Chelsea und die Tottenham Hotspur buhlen um Willian von Schachtjor Donezk - und der Brasilianer soll mittlerweile zum Verkauf stehen. eurosport.yahoo.de präsentiert die wichtigsten News und Gerüchte des Tages:

AC Milan/Beckham/Mourinho: Das wären mal zwei echte Kracher für den AC Milan! Wie die "Sun" meldet, planen die Lombarden José Mourinho als Trainer zu verpflichten. Massimiliano Allegri, aktueller Coach der "Rossoneri", steht aufgrund ausbleibender Erfolge in der Kritik. Sollte Milan das 16-Millionen-Euro-Jahresgehalt von Mourinho stemmen, könnte der Portugiese zur nächsten Saison kommen.

Einen Schritt weiter scheinen die Italiener bereits bei David Beckham zu sein. Nach Angaben der "Corriere della Sera" habe Beckham Kontakte zu Milans Geschäftsführer Adriano Galliani aufgenommen und ihm vorgeschlagen, ihn wieder unter Vertrag zu nehmen. Galliani habe sich grundsätzlich einverstanden erklärt, Trainer Allegri habe jedoch sein Veto eingelegt. Der Coach bemühe sich derzeit um eine Verjüngung des Kaders, hieß es.

AC Milan/Centurión: Adrián Ricardo Centurión soll weiterhin dick auf dem Zettel von Milan stehen. Dessen Klub, Racing Avellaneda, hat seine Forderungen für den 19 Jahre alten Mittelfeldspieler auf 7,5 Millionen Euro gesenkt. Das berichtet die "Gazzetta dello Sport". Jetzt ist es also an den Lombarden zu entscheiden, ob sie diese Summe aufbringen wollen.

Chelsea/Tottenham/Donetsk: Der "Independent" aus England berichtet, dass Schachtjor Donetsk mittlerweile bereit ist, seinen Mittelfeldspieler Willian abzugeben. Für den brasilianischen Spielmacher, der insbesondere in der diesjährigen Champions-League-Saison so richtig stark aufspielte, wären 24 Millionen Euro fällig. Der FC Chelsea und die Tottenham Hotspur sind interessiert.

Galatasaray/Inter/Sneijder: Wesley Sneijder macht sich gerade sowohl in Italien als auch in der Türkei nicht viele Freunde. Der niederländische Mittelfeldspieler zögert seine Entscheidung über einen Wechsel immer noch hinaus. In der "Gazzetta dello Sport" sagte der 28-Jährige dazu Folgendes: "Ich habe genug Zeit, mich zu entscheiden. Es ist keine Frage des Geldes, ich möchte mich dafür entscheiden, was das Beste für mich und meine Karriere ist."

Inter/Paulinho: Man möchte meinen, dass Inter genug Geld hat - aber anscheinend ist das Portemonnaie nicht prall genug gefüllt, um Paulinho zu verpflichten. Der 24 Jahre alte brasilianische Mittelfeldspieler in Diensten der Corinthians Sao Paulo soll 20 Millionen Euro kosten. Das ist für die Lombarden allerdings zu viel, berichtet die "Corriere dello Sport".

Juventus/Lopez/Immobile/Berardi: Die Italiener und das liebe Geld, Teil 2. Nachdem Inter nicht genügend Euro für Paulinho aufbringen möchte/kann, hakt es finanziell jetzt auch bei Juventus ein wenig. Die "Tuttosport" schreibt, dass die ganz großen Lösungen im Sturm für die "Alte Dame" wohl nicht machbar seien, so dass das Hauptaugenmerk auf Ciro Immobile (FC Genua) und Domenico Berardi (US Sassoulo) liegt. Die Hoffnung auf eine Verpflichtung von Lisandro Lopez (Olympique Lyon) will man in Turin allerdings auch noch nicht vollends begraben.

Schalke 04/Raffael: Schalke hat Raffael bis zum Saisonende ausgeliehen. Das haben die "Königsblauen" auf ihrer Homepage bestätigt. Zudem haben die Schalker eine Kaufoption mit Dynamo Kiew vereinbart. "Aufgrund unseres anhaltenden Verletzungspechs - beispielsweise dem mindestens zweimonatigen Ausfall von Ibrahim Afellay - haben wir uns entschieden, noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv zu werden“, erklärte Manager Horst Heldt auf der Schalke-Homepage. "Wir freuen uns sehr, dass die Verpflichtung von Raffael nun perfekt ist. Er vergrößert unsere Möglichkeiten in der Offensive. Raffael wird zudem keine Umstellungsprobleme haben, da er bereits vier Jahre lang in Deutschland gespielt hat.“

FC Schalke/Bastos: Raffael hat sich der FC Schalke bereits geschnappt, doch das könnte nicht der einzige Wintertransfer bei den "Königsblauen" sein. Die "Sport Bild" berichtet, dass S04 an Michel Bastos von Olympique Lyon interessiert ist. Der 29 Jahre alte Linksfuß soll fünf bis sieben Millionen Euro kosten.

VfB Stuttgart/Riascos/Hemed: Wir bleiben in der Bundesliga, wandern allerdings vom Ruhrgebiet einige hundert Kilometer südlich ins Schwabenländle. VfB-Manager Fredi Bobic hat in der "Bild" erklärt, dass er den kolumbianischen Stürmer Duvier Riascos (Tijuana) noch im Winter verpflichten möchte. Tomer Hemed vom RCD Mallorca soll zur neuen Saison kommen.

Mönchengladbach/de Camargo: Der "kicker" berichtet, dass Igor de Camargo die Freigabe für einen Wechsel erhalten hat. Am Belgier waren zuletzt der RSC Anderlecht und Standard Lüttich interessiert. Die Corinthians Sao Paulo sollen zudem bereits ein Angebot unterbreitet haben.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen