Transfers - Lock-Angebot für Pizarro

Claudio Pizarro war gerade erst im Sommer 2012 von Werder Bremen wieder zurück an die Isar gewechselt, als Backup für Mario Gomez und Mario Mandzukic. Nun könnte er in München bald die Koffer packen und den nächsten Flieger nach Spanien nehmen. Von Betis Sevilla soll ein verlockendes Angebot vorliegen. Das berichtet spox.com unter Berufung auf peruanische Quellen.

Das Online-Portal "Depor" nährt die Spekulationen um den 34-Jährigen, dessen Vertrag bei den Bayern im Sommer ausläuft.

Pizarro wäre somit ablösefrei zu haben und trotz seines Alters immer noch ein interessanter Spieler für einige Team aus Italien und Spanien, die den Stürmer auf dem Zettel haben sollen.

Aus gutem Grund: Pizarro kam in der laufenden Saison bislang zwar nur auf 16 Pflichtspieleinsätze, erzielte dabei aber immerhin sechs Tore und gab drei Vorlagen.

In der Bundesliga kommt Pizarro über die Rolle des Edel-Jokers nicht mehr hinaus. Keinen der zehn Einsätze absolvierte er über 90 Minuten.

Sevilla will in den Europapokal

Im Gegensatz zu den vergangenen fünf Jahren läuft es für Sevilla in der aktuellen Saison richtig rund. Das Team um Coach Pepe Mel rangiert momentan auf Rang 5, punktgleich hinter dem Financial-Fairplay gebeutelten FC Malaga und der Qualifikation zur Champions League.

Insofern scheint sich Sevilla mit Pizarro für den Fall einer Teilnahme am Europapokal schon mal sinnvoll vorbereiten zu wollen.

Mit Rubén Castro und Jorge Molina verfügt Betis zwar bereits über zwei gute Angreifer. Doch der ablösefreie Pizarro wäre mit seiner enormen Erfahrung zweifellos eine Bereicherung.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen