Tour de Ski - DSV-Asse bei Northug-Sieg chancenlos

In Abwesenheit des erkrankten Tim Tscharnke haben die deutschen Langläufer zum Auftakt der Tour de Ski eine vordere Platzierung verpasst. Beim Prolog über 4 km in der freien Technik lief Axel Teichmann (Bad Lobenstein/22,8 Sekunden zurück), der zuletzt wegen Herzproblemen eine Zwangspause einlegen musste, als bester Vertreter des Deutschen Skiverbandes (DSV) auf Rang 22.

Zwei Ränge dahinter landete Tobias Angerer (Vachendorf/23,5). "Ich denke mit Axel und Tobi sind wir im Schlagbereich", sagte Bundestrainer Frank Ullrich.

Den Sieg sicherte sich unangefochten der zweimalige Olympiasieger Petter Northug.

Der zweitplatzierte Marcus Hellner (Schweden) hatte bereits 6,1 Sekunden Rückstand auf den Norweger. Rang drei holte sich der Russe Alexander Legkow (7,2 Sekunden zurück).

Hoffnungsträger Tscharnke (Biberau), der Mitte Dezember in Canmore seinen ersten Weltcuperfolg feierte, musste seinen Tour-Start wegen eines Magen-Darm-Infekts absagen.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen