Tischtennis - Traditionsturnier "Europe Top 12" abgeschafft

-

Das Tischtennis-Ranglistenturnier "Europe Top 12" ist abgeschafft. Die Streichung nach 42 Auflagen seit 1971 beschloss die Exekutive des Europaverbandes ETTU wegen Mangels an Bewerbern für die Ausrichtung.

Anstelle des jährlichen Traditionswettbewerbs findet erstmals Ende Juni und danach am traditionellen Top-12-Termin Anfang Februar das neue "Top Europe" statt, das gleichzeitig als Qualifikation für die Einzel-Weltcups dient. Der Gastgeber der Premiere und der Modus sind noch nicht bekannt.

Der finanzielle Aufwand für das Top 12 hatten zuletzt potenzielle Interessenten abgeschreckt. Wegen der ungünstigen Rahmenbedingungen hatte der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) seine Bewerbung für dieses Jahr schon 2011 zurückgezogen.

In den Top-12-Annalen gehört Rekordeuropameister Timo Boll (Düsseldorf) mit fünf Titeln zu den erfolgreichsten Teilnehmern hinter Rekordsieger Jan-Ove Waldner (Schweden/7). Im Vorjahr gewann der Olympia-Dritte Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg-Russland) im französischen Villeurbanne die letzte Auflage.

Bei den Frauen trugen sich aus Deutschland Olga Nemes, Jie Schöpp, Nicole Struse, Qianhong Gotsch und ebenfalls im Vorjahr Jiaduo Wu (Kroppach) in die Siegerlisten ein. Deutschland war neunmal Gastgeber, zuletzt 2010 in Düsseldorf.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen