Tennis - Mayer und Görges: Freud und Leid in Sydney

Florian Mayer ist erfolgreich in das letzte Vorbereitungsturnier auf die Australian Open (14. bis 27. Januar) gestartet. Rund eine Woche vor dem Grand-Slam-Auftakt des Jahres setzte sich der Bayreuther in der ersten Runde des ATP-Turniers von Sydney mit 6:1, 6:2 gegen den portugiesischen Qualifikanten Joao Sousa durch. Dagegen scheiterte Julia Görges frühzeitig in Sydney.

Im Achtelfinale der mit 436.630 Dollar dotierten Veranstaltung trifft Mayer auf den Sieger des australischen Duells zwischen Bernard Tomic und Marinko Matosevic.

Görges patzt, Becker siegt

Julia Görges ist dagegen beim zeitgleich stattfindenden WTA-Turnier in Sydney frühzeitig gescheitert. Die 24-Jährige aus Bad Oldesloe unterlag der Russin Swetlana Kusnezowa in Runde eins mit 6:3, 3:6, 3:6.

In Auckland/Neuseeland hat Benjamin Becker den Einzug ins Hauptfeld geschafft. Der 31-Jährige aus Orscholz schlug Lukas Rosol (Tschechien) in der Qualifikation 6:4, 6:4.

In der ersten Runde geht es für Becker gegen Gael Monfils aus Frankreich. Tommy Haas (Los Angeles/Nr. 3) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr. 2) haben jeweils ein Freilos erhalten und stehen bereits im Achtelfinale.

Champion Barthel auf Kurs

Mona Barthel hat in Hobart nach Startschwierigkeiten die erste Hürde auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung genommen. Die Weltranglisten-32. aus Bad Segeberg setzte sich bei der mit 235.000 Dollar dotierten Veranstaltung zum Auftakt mit 2:6, 6:0, 6:1 gegen Ashleigh Barty (Australien) durch.

Barthel wurde gegen die Nummer 176 der Rangliste erst nach einem verkorksten ersten Satz ihrer Favoritenrolle gerecht und verwandelte nach 1:11 Stunden ihren dritten Matchball.

Im Achtelfinale trifft Barthel, die im Vorjahr in der tasmanischen Hauptstadt ihren bislang einzigen Turniersieg auf der WTA-Tour feierte, auf die Südafrikanerin Chanelle Scheepers.

VIDEO - Kohlschreiber im Interview

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen