Tennis - Kohlschreiber patzt gegen Angstgegner

Philipp Kohlschreiber ist beim ATP-Turnier in Doha nach einer neuerlichen Pleite gegen seinen Angstgegner Gael Monfils in der Runde der letzten 16 gescheitert. Der Augsburger musste sich mit 4:6, 6:2 und 4:6 geschlagen geben. Es war Kohlschreibers achte Niederlage im neunten Duell mit dem Franzosen. Qualifikant Daniel Brands schlug dagegen den Ägypter Mohamed Safwat mit 4:6, 6:3, 6:2.

Der an Nummer drei gesetzte Kohlschreiber konnte gegen den auf Platz 77 abgerutschten früheren Weltranglistensiebten nur im zweiten Satz überzeugen und musste Monfils nach 2:03 Stunden gratulieren.

Brands hatte sich zuvor gegen den nur auf Weltranglisten-Platz 456 notierten Safwat lediglich im ersten Satz schwer getan und erreichte letztlich souverän sein erstes Viertelfinale auf der Tour seit April 2012. Dort bekommt es der 25-Jährige aus Deggendorf mit Monfils zu tun.

Weit nach Mitternacht Ortszeit war dann auch das Aus von Tobias Kamke besiegelt. Der 26-Jährige musste sich trotz einer beherzten Vorstellung dem topgesetzten Spanier Ferrer mit 3:6, 2:6 geschlagen geben. Der Weltranglistenfünfte hatte zuvor bereits Dustin Brown (Winston/Aller) ausgeschaltet.

Stebe scheitert in Chennai

Cedrik-Marcel Stebe ist beim Turnier in Chennai/Indien im Achtelfinale ausgeschieden. Der Qualifikant unterlag dem an Nummer vier gesetzten Schweizer Stanislas Wawrinka 4:6, 3:6.

Damit ist bei der mit 385.150 Dollar dotierten Veranstaltung Matthias Bachinger letzter verbliebener Deutscher. Der Münchner bekommt es am Donnerstag mit Roberto Bautista Agut (Spanien) zu tun.

VIDEO - Highlights Kohlschreiber-Dodig

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen