Snooker - Tom Ford mit Maximum-Break

Tom Ford sorgte für den Höhepunkt am ersten Tag der Bulgarian Open in Sofia. In der Runde der letzten 32 beim vierten Turnier der European Tour startete der Engländer aus Leicester gegen Matthew Stevens mit einer 147. Es war das 92. Maximum-Break der Snooker-Geschichte und das zweite von Tom Ford. Er ist damit der 16. Spieler, der mehr als einmal die magische optimale Serie geschafft hat.

Am Ende setzte er sich auch gegen Stevens mit 4:1 durch und erreichte so das Achtelfinale. Beeindruckend die Nervenstärke von Ford im fünften Frame: Bei 17:67 holte er mit drei Roten die maximal möglichen 51 Punkte und gewann den letzten Frame mit 68:67.

Tom Ford trifft nun auf Jack Lisowski. Der hatte in der dritten Hauptrunde Mark Selby mit 4:3 geschlagen. Selby hatte zuvor schon gegen Dechawat Poomjaeng über die volle Distanz gehen müssen, hatte da aber den Entscheidungsframe mit einer 136 geholt.

Für das Achtelfinale am Sonntag hat sich auch der Judd Trump qualifiziert. Der neue Weltranglisten-Erste hat auf dem Weg dorthin ganze drei Frames abgegeben. Nach dem 4:1 über Martin O’Donnell schlug er Michael Wild mit 4:0. In der dritten Runde setzte er sich dann gegen Aditya Mehta mit 4:2 durch. Der Inder hatte zuvor Steve Davis mit 4:2 gestoppt. Mark Davis, Andrew Higginson und Thepchaiya Un-Nooh sind ebenfalls am Sonntag noch dabei.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen