Snooker - Ravenscraig: Maflin gelingt Maximum Break

Am ersten Tag der Hauptrunden bei den Scottish Open in Ravenscraig, dem vorletzten Turnier der European Tour, sorgte Kurt Maflin für das Highlight: Der gebürtige Londoner, der seit langem in Norwegen lebt, startete bei seinem 4:1 über Stuart Carrington mit einem Maximum Break. Es war das 96. Maximum der Snooker-Geschichte und schon das zweite für Maflin. Bereits 2010 hatte er die 147 geschafft.

Er ist damit auch der 17. Spieler mit mehr als einem Maximum. Beinahe hätte Kurt Maflin sogar Snooker-Geschichte geschrieben, als er auch im zweiten Frame wieder Kurs auf ein Maximum nahm.

Doch dieses Mal bekam er nach 64 Punkten die neunte Rote nicht mehr in die Tasche. An seinem klaren 4:1-Erfolg änderte das aber nichts. Maflin erreichte damit in Schottland als erster Spieler das Achtelfinale am Sonntag.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen