Snooker - German Masters: Alle Infos zum Turnier

Wie hoch ist das Preisgeld? Wie viele Ranglistenpunkte werden vergeben? Wer hat das Turnier bisher gewonnen? Hier gibt es alle Infos zum German Masters 2013, das vom 30. Januar bis 3. Februar im Tempodrom in Berlin stattfindet.

Preisgeld

Sieger: 60.000,00 €

Finalist: 32.000,00 €

Halbfinalisten: 16.000,00 €

Viertelfinalisten: 9.000,00 €

Achtelfinalisten: 4.500,00 €

Letzte 32: 2.750,00 €

Letzte 64: 1.500,00 €

Höchstes Break: 2.000,00 €

Reisekostenzuschuss*: 500,00 €

Gesamt: 280.000,00 €

* Der Reisekostenzuschuss wird für die 10 Matches aus der Runde der letzten 64 gezahlt, die in Berlin gespielt werden.

Ranglistenpunkte

Sieger: 5000

Finalist: 4000

Halbfinalisten: 3200

Viertelfinalisten: 2500

Achtelfinalisten: 2500

letzte 32: 1400

letzte 64: 1150 (575)

letzte 64: 900 (450)

Gesetzte Spieler, die ihr Erstrunden-Match verlieren, erhalten nur die Punktzahl, die jeweils in Klammern angegeben ist.

Distanzen

Bis zum Viertelfinale einschließlich wird „best of 9“ gespielt (5 Gewinnframes). Die Halbfinals sind „best of 11“ (6 Gewinnframes). Das Finale geht über „best of 17“ (9 Gewinnframes); dabei werden in der ersten Session des Finales 8 Frames gespielt, in der zweiten dann maximal 9.

Geschichte der deutschen Events

German Open (Ranglisten-Turnier)

1995 (Frankfurt/Main): John Higgins - Ken Doherty 9:3

1996 (Osnabrück): Ronnie O'Sullivan - Alain Robidoux 9:7

1997 (Bingen a. Rhein): John Higgins - John Parrott 9:4

German Masters (Einladungs-Turnier):

1998 (Bingen a. Rhein): John Parrott - Mark Williams 6:4

German Masters (Ranglisten-Turnier):

2011 (Berlin): Mark Williams - Mark Selby 9:7

2012 (Berlin): Ronnie O’Sullivan - Stephen Maguire 9:7

VIDEO: Wunderball von Robertson

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen