Snooker - Ding souverän - aber verpasst Maximum-Break

Beim APTC-Turnier im chinesischen Zhengzhou hat Ding Junhui ohne Mühe die Runde der letzten 32 erreicht. Nach einem Freilos in der ersten Runde setzte er sich unter dem Jubel seiner vielen Fans gegen den erst 16-jährigen Wang Zepeng mit 4:0 durch. Zwischendurch schnupperte der Chinese sogar am Maximum-Break. Ken Doherty erreichte dagegen einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere.

Eurosport
Snooker - Ding souverän - aber verpasst Maximum-Break
.

Foto ansehen

ding junhui and ronnie o'sullivan in the 2011 premier league

Nachdem Junhui mit einer einer 58 zum 1:0 startete nahm er im zweiten Kurs sogar von Beginn an Kurs auf ein Maximum-Break. Doch nach 112 Punkten platzte der Traum, als er die 15. Rote diagonal über den halben Tisch verschoss. Davon unbeeindruckt ließ er allerdings Breaks von 63 und 57 Punkten zum klaren Sieg folgen.

Für einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere sorgte Ken Doherty. Der Ire startete bei seinem 4:1 über Liu Ren mit einer 102, dem 300. Century-Break seiner Karriere. Der "Darling of Dublin" ist der erst sechste Spieler, der diese Schallmauer durchbricht. Mehr Mühe hatte Marco Fu bei seinem 4:1 über Li Yuan. Fu startete zwar mit einer 86, brauchte danach aber Geduld.

Tian scheidet fahrlässig aus

Zu einer Enttäuschung wurde das Turnier für Tian Pengfei, der sich beim 1:4 gegen Mei Xiwen außer Form präsentierte. Tian hatte zwar den ersten Frame gewonnen, erlaubte sich danach aber eine Vielzahl grober Fehler.

Die meisten der Profis beim APTC-Turnier in Zhengzhou greifen erst am Mittwoch ins Geschehen ein. Dann sind Ricky Walden, Stuart Bingham, Dominic Dale, Michael Holt, Ryan Day und Jimmy White im Einsatz.

TV-Tipp:

Die Snooker-Stars auf Stippvisite in Bulgarien. Eurosport, Eurosport 2 übertragen vom 16. bis 18. November die Station der European Tour aus Sofia LIVE.

Kommentare anzeigen (0)

Aktuelle Nachrichten