Skispringen - Schmitt denkt über Rücktritt nach

Martin Schmitt schließt einen Rücktritt schon im Januar nicht mehr aus. "Wenn ich die Tournee nicht zu Ende fahren kann und ich sehe, dass ich weit weg von der Spitze bin, muss ich mir Gedanken machen. Ich muss mir dann überlegen, ob es noch Sinn macht", sagte der 34-Jährige der Bild am Sonntag. Während die DSV-Adler für Furore sorgen, ist Schmitt nur im zweitklassigen Continental Cup unterwegs.

Bei den deutschen Springen der Vierschanzentournee in Oberstdorf (30.12.) und Garmisch-Partenkirchen (1.1.) wird Schmitt wohl wieder zum deutschen Team gehören, da Bundestrainer Werner Schuster dort eine größere Mannschaft aufbieten darf.

Vor der Reise nach Innsbruck (4.1.) muss Schuster sein Team jedoch wieder verkleinern.

Im vergangenen Jahr war Schmitt diesem "Cut" zum Opfer gefallen.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen