Skispringen - Nykänen: "Hölle besser als mein Leben"

Der gefallene Skisprung-Held Matti Nykänen setzt sich wieder sportliche Ziele. "Ich möchte nächstes Jahr den Weltmeistertitel in meiner Altersklasse holen", sagte der Finne der Welt am Sonntag. Sein Traum sei es noch einmal Teil der Tournee zu sein: "Ich würde so gerne einer der Probespringer sein. Bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi wäre das natürlich auch ein Traum."

"Ich werde nächstes Jahr 50 - das wäre ein wunderbares Geschenk", sagte Nykänen, der sich sich nach seinen Alkoholeskapaden wieder auf dem Weg nach oben sieht. "Die Hölle liegt wirklich weit hinter mir - ich bin dem Himmel eigentlich recht nah", sagte der viermalige Olympiasieger, der die Fehler der Vergangenheit bedauert: "Ich hätte niemals so viel trinken sollen. Ich glaube, die Hölle ist nicht so schlimm wie mein Leben jahrelang war. Die Hölle muss ein besserer Ort sein."

Sein Rekord von 46 Weltcupsiegen wird wohl noch in diesem Winter fallen. Tournee-Titelverteidiger Gregor Schlierenzauer aus Österreich braucht nur noch vier Siege, um Nykänen zu überflügeln. "Gregor ist ein großartiger Springer - deshalb wäre es völlig okay, wenn er sich den Rekord holt. Ich würde mich für ihn freuen, anstatt traurig zu sein", sagte Nykänen.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen