Skispringen - Freund nach erneutem Sieg im Gelben Trikot

-

Skispringer Severin Freund hat im finnischen Kuusamo den vierten Weltcup-Sieg seiner Karriere gefeiert. Eine Woche nach seinem Erfolg in Lillehammer siegte der 24-Jährige aus Rastbüchl mit Sprüngen auf 134,5 und 135,5 m (266,1 Punkte) vor Dmitri Wassiljew (Russland/265,4) und Simon Ammann (Schweiz/255,7). Mit 215 Punkten übernahm der Bayer zudem das Gelbe Trikot des Gesamtweltcup-Führenden.

"Das war toll. Ich habe immer an Severin geglaubt. Er hat super gearbeitet und die Spur aufgenommen. Er hat es heute verdient", sagte Bundestrainer Werner Schuster. Erneut stark präsentierte sich zudem Senkrechtstarter Andreas Wellinger (Ruhpolding/253,5). Der 17-Jährige landete bei seinem dritten Weltcup-Springen zum zweiten Mal auf dem fünften Platz.

Andreas Wank (Oberhof/231,7) holte auf Platz 13 seine ersten Weltcup-Punkte der Saison. Michael Neumayer (Berchtesgaden/216,2), nach dem ersten Durchgang noch einer von vier Deutschen in den Top Ten, fiel bei ungünstigen Verhältnissen auf den 19. Platz zurück.

Pech mit den Wind hatte auch Richard Freitag (Aue). Der Hoffnungsträger musste sich mit 208,3 Punkten und Rang 21 begnügen. Erneut in die Punkte sprang Karl Geiger (Oberstdorf/188,7) auf dem 26. Platz. Leer ging als einziger DSV-Alder Danny Queck (Lauscha) aus, der als 35. weiter auf seinen ersten Weltcup-Punkt wartet.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen