Ski-WM - WM-Sponsor sorgt für Eklat

Sponsoren heischen um Aufmerksamkeit, je größer der Anlass, desto aggressiver. Das ist verständlich und nichts Neues. Was sich allerdings die Brauerei Göss bei der alpinen Ski-WM in Schladming geleistet hat, sprengt die Grenzen des guten Geschmacks - so jedenfalls empfinden das viele Internet-Nutzer und inzwischen auch die Firma selbst.

"Zeig der Zilli deinen Willi", "Super Schnitten lassen bitten", "Hopplahopp im Schweinsgalopp", "Schnecken Tschecken", "Huschi Wuschi mit der Uschi" oder "Scharfe Kanten, heiße Tanten" - das sind nicht etwa die Titel einschlägiger Filmchen, sondern allesamt Slogans der Themenabende in der "Gösser Fan Arena".

Das Ziel war klar: Man wollte möglichst frech und kreativ Publikum anlocken.

Allerdings kam es im Internet sehr schnell zu kontroversen Diskussionen und Beschwerden hinsichtlich der Slogans. Und auch die Brauerei Göss musste einsehen, dass man damit einen Schritt zu weit gegangen war.

"Nicht genau genug geprüft"

"Wir haben uns mit dem Betreiber der Fan Arena darauf verständigt, dass die Themenreihe, die Gegenstand der Kritik ist, aus dem Programm genommen wird und die Sujets von der Homepage entfernt werden", verkündete die Biermarke auf ihrer Facebook-Seite.

Göss hatte das Namens-Sponsoring des Partyzeltes übernommen. Nun sei man "froh, dass diese Einigung so rasch erzielt werden konnte, bedauern aber, die Events im Vorfeld nicht genau genug geprüft zu haben".

VIDEO - Ligetys Husaren-Ritt zu Gold

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen