Serie A - Balotelli rettet Milan vor Blamage

Die Verpflichtung von Stürmerstar Mario Balotelli hat sich für den AC Mailand bereits nach kurzer Zeit bezahlt gemacht. Der 22-Jährige rettete die Rossoneri am 24. Spieltag der Serie A beim 1:1 (0:1) beim Abstiegskandidaten Cagliari Calcio mit seinem dritten Tor vor einer Niederlage. Bereits in seinem ersten Spiel hatte Balotelli beide Treffer zum 2:1-Sieg gegen Udinese Calcio erzielt.

Der Neuzugang sicherte seinem Klub erst in der 82. Minute durch einen verwandelten Elfmeter einen wichtigen Punkt. Zuvor hatte es nach dem Führungstreffer des Kolumbianers Segundo Ibaro (45.) lange nach einer Blamage für Milan ausgesehen.

Durch den Punktgewinn verkürzte der 18-malige Meister mit nunmehr 41 Zählern den Rückstand zu Lazio Rom (44) und den Champions-League-Plätzen. Der Klub von Nationalspieler Miroslav Klose und der SSC Neapel hatten sich am Samstag im Spitzenspiel 1:1 (1:0) getrennt.

Roma patzt gegen Genua

Vom Ausrutscher des Stadtrivalen profitierte Inter Mailand. Die Nerazurri besiegten Chievo Verona nach Toren von Antonio Cassano (2.), Andrea Ranocchia (26.) und Diego Milito (50.) mit 3:1 (2:1) und schoben sich mit 43 Punkten vorbei an Milan auf Rang vier.

Im Kampf um die Europa-League-Plätze machte Udinese Boden gut. Ein frühes Tor von Roberto Pereyra (7.) sicherte den Gastgebern den 1:0 (1:0)-Erfolg gegen Aufsteiger FC Turin. Mit 36 Punkten liegt Udine auf Rang sieben.

Knapp dahinter steht der AS Rom (34) weiterhin auf Rang neun. Der Hauptstadtklub patzte allerdings im Duell mit einem Aufsteiger und ließ beim 1:3 (0:0) gegen Sampdoria Genua drei Punkte liegen.

Für den US Palermo wird es im Tabellenkeller derweil eng. Das Tabellenschlusslicht kam im Kellerduell gegen Delfino Pescara nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und hat weiter 18 Punkte auf dem Konto.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen