Schweinsteiger: Er ist hier der Boss!

Bastian Schweinsteiger steckte in einem Mentaltief, jetzt ist er beim FC Bayern wieder Chef, Antreiber, Taktgeber. Nur reden will er nicht.

Es passt so gar nicht zu den Jubel-Bildern, die die Fans derzeit so oft von ihm sehen.

Trifft Bastian Schweinsteiger neuerdings auf Journalisten, setzt er seine fieseste Miene auf, zieht die Kappe tief ins Gesicht und aktiviert damit sein Schutzschild. Wer es wagt, ihn anzusprechen, wird entweder verächtlich angeschaut oder gänzlich ignoriert.

Auch zu den regelmäßigen Pressegesprächen im Mediencenter an der Säbener Straße erscheint er derzeit nicht mehr. Aus eigenem Wunsch, wie es heißt. Mit dem Boulevard steht er nach mehreren Paparazzi-Vorfällen und der berühmten "Chefchen"-Geschichte sowieso auf Kriegsfuß. Generell nervt ihn Kritik - egal welcher Art. Mehr als das mediale Pflichtprogramm, ein paar Floskeln bei Rechteinhabern abzusetzen, wird er nicht erbringen.

Von daher war es nicht überraschend, dass er am Dienstagabend einmal mehr wortlos durch die Mixed Zone stapfte - trotz des überzeugenden 3:0-Sieges gegen den VfL Wolfsburg und seiner guten Leistung.

Erstaunlich ist vielmehr, dass Schweinsteiger die tiefe Depression, in die er nach dem "Drama dahoam" mit seinem verschossenen Elfmeter und der erfolglosen EURO absackte, bereits wieder überwunden hat. Er dirigiert, ist torgefährlich, treibt das Spiel an. "Er hat wieder Spaß am Fußball", brachte es Trainer Jupp Heynckes zuletzt auf den Punkt.

Sammer: "Er hat feine Antennen"

Sportdirektor Matthias Sammer, der immer noch dabei ist, den 28-Jährigen richtig kennen zu lernen wird etwas konkreter. "Er befindet sich einem sehr guten Niveau. Seine Ausstrahlung und seine Präsenz tun uns einfach gut. Er hat unglaublich feine Antennen, um ein Spiel zu lesen", lobt er.

Sammer ist seit seinem Amtsantritt überall dabei, beobachtet und analysiert in Kooperation mit seinem wissenschaftlichen Mitarbeiter Karsten Schumann die Geschehnisse ganz genau. Er sah mit Freude, wie sich Schweinsteiger am Dienstag vor die Mannschaft stellte, um sie auf das Spiel einzuschwören.

"Er hat sich vor dem Spiel in der Kabine erst lange Zeit auf sich selbst konzentriert. Und dann war wichtig, dass ich ihn in der Kabine auch hören konnte. Er wirkt als Führungsspieler eben nicht nur von der Ausstrahlung her sehr stark, sondern tritt auch auf diese Weise immer mehr in Erscheinung", registriert Sammer, der auf Leader-Typen steht und relativ wenig von flachen Hierarchien hält.

Sportlich ist Schweinsteiger auf dem besten Weg. In fünf Bundesliga-Spielen traf er schon drei Mal. Hinzu kommen zwei Aluminium-Treffer. Das ist eine bemerkenswerte Quote für einen defensiven Mittelfeldspieler.

Mehr Freiheit dank Martinez

Gründe dafür sind auch die Verpflichtung von Javier Martinez und die erhöhte Leistungsdichte im Kader allgemein. Martinez sichert ihn gut ab und nimmt ihm Druck. Mit dem Spanier im Rücken kann er sich ausschließlich auf seine Stärken konzentrieren.

Geht es nach Sammer, muss der Vize-Kapitän nun jedoch auch den nächsten Schritt machen. "Bastian ist ein außergewöhnlicher Spieler. Er muss für den Verein aber auch verbal die Verantwortung als Führungsspieler übernehmen, das müssen wir ihm immer wieder sagen. Sportlich hat er es richtig gemacht, dass er sich zunächst zurückgenommen hat, um sich dann an seiner alten Leistungsstärke neu zu orientieren. Aber das reicht auf Dauer nicht. Jetzt muss er zielstrebig bleiben", meint er.

Schweinsteigers Ziel bleibt der große Titel. Die Champions League, die Weltmeisterschaft. Es können gute nächste Jahre werden, doch unendlich viel Zeit hat er nicht mehr. Und wenn es ihm hilft, wird er wohl weiter kaum öffentlich sprechen.

Für ihn ist das zweifelsohne Ballast - und den kann er momentan nicht gebrauchen.

VIDEO - Van der Vaart glaubt an goldene Zukunft

TV-Tipp:

Die schönsten Tore, die heißesten Duelle sowie Einschätzungen von Trainern und Spielern. Eurosport berichtet wöchentlich über die aktuellen Qualifikationsspiele in Europa und Asien für die Fußball-WM 2014 in Brasilien.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen