Radsport - Renshaw holt den nächsten Blanco-Sieg

Mark Renshaw hat dem Team Blanco den bereits neunten Erfolg in der noch jungen Saison beschert. Der Australier entschied in Spanien die Clasica Almeria vor dem Südafrikaner Reinhardt Janse van Rensburg (Argos-Shimano) und dem Italiener Francesco Lasca (Caja Rural) für sich. Für den 30-jährigen Renshaw war es nach zweiten und dritten Plätzen bei der Tour Down Under der erste Saisonsieg.

Lange Zeit bestimmte eine vierköpfige Ausreißergruppe um den spanischen NetApp-Endura-Profi Davide de la Cruz das Geschehen.

Gemeinsam mit seinem beiden Landsleuten Pablo Urtasun (Euskaltel-Euskadi) und Mikel Bizkarra (Euskadi) sowie dem Belgier Jurgen van de Walle (Lotto-Belisol) lag De La Cruz bis 30 Kilometer vor dem Ziel an der Spitze.

Allerdings war der Vorsprung des Quartetts nie größer als zwei Minuten, so dass die Sprintermannschaften alles unter Kontrolle hatten.

Zweiter Australier-Sieg in Folge

Auch nachdem Cruz und Co wieder eingeholt waren, ließen die Sprinterteams nichts mehr zu und ermöglichten ihren Kapitänen die Massenankunft, die Renshaw gewann, der somit für den zweiten australischen Sieg in Serie sorgte.

Im Vorjahr gewann sein damaliger Teamkollege Michael Matthews, der mittlerweile für Orica GreenEdge fährt.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen