Premier League - ManUnited unaufhaltsam in Richtung Titel

Manchester United hat einen weiteren großen Schritt in Richtung 20. nationale Meisterschaft gemacht. Dank eines Eigentores durch Titus Bramble - erzwungen von Superstar Robin van Persie - gewannen die "Red Devils" mit 1:0 (1:0) beim AFC Sunderland und haben damit bis zum Nachmittag 18 Punkte Vorsprung auf den Lokalrivalen und Tabellenzweiten Manchester City, der zuhause auf Newcastle trifft.

Die Lehren:

Manchester United hat nichts anbrennen lassen und drei weitere Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft eingefahren. Dazu genügte eine abgeklärte Leistung beim AFC Sunderland. Ohne Wayne Rooney, Patrice Evra und Tom Cleverley, die für das FA-Cup-Rückspiel am Montag beim FC Chelsea geschont wurden, begann United schwungvoll und setzte Sunderland von der ersten Minute an unter Druck. Nach der Führung schaltete die Elf von Sir Alex Ferguson einen Gang zurück und verwaltete die Führung clever. Zudem gewannen die „Red Devils“ 25 von 30 Spielen in der Premier League – ein neuer Rekord zu diesem Zeitpunkt. Damit ist der Weg zum 20. Meistertitel wieder ein Stück kürzer geworden.

Sunderland muss versuchen, die wichtigen Tugenden im Abstiegskampf an den Tag zu legen. Gegen Manchester kam das Team lange Zeit kaum aus der eigenen Hälfte heraus und erspielte sich im ganzen Spiel gerade einmal zwei halbe Chancen. Lediglich gegen Ende der Partie entstand so etwas wie eine Drangphase der Gastgeber, zu einem Tor reichte es nicht. Tritt das Team von Trainer Martin O’Neill in den kommenden Partien mit Kampfgeist, Laufbereitschaft und Leidenschaft auf, kann man sich aus eigener Kraft vor dem Abstieg retten.

Die Highlights:

27. TOOOR für ManUnited! Langer Ball auf van Persie, der sich von der Torauslinie gemütlich zum Strafraumeck dribbelt. Dann schlägt der Niederlander einen Haken, zieht ab und der Ball schlägt über Umwege im Tor ein. Kurioser Treffer zur Führung für die "Red Devils". Bramble hatte den Ball unglücklich mit dem Oberschenkel abgefälscht.

41. Carrick erobert den Ball und gibt ab zu van Persie, der zu Boden geht. Freistoß für Manchester aus rund 20 Metern aus halbrechter Position, van Persie tritt selbst an und jagt den Ball aufs Tor. Mignolet reißt die Fäuste hoch und lenkt das Geschoss zur Ecke.

73. Im Gegenzug die Chance für Sunderland! Johnson zieht aus der Distanz ab, der Ball geht gut einen Meter am Kasten vorbei. Ein starker Abschluss, aber noch etwas zu unpräzise.

81. Toller Schuss von Büttner! Der Niederländer läuft dem eben eingewechselten Larsson davon, schlägt einen Haken und schießt aus knapp 20 Metern. Torwart Mignolet macht sich lang und pariert mit beiden Fäusten.

90. Wickham versucht's von der Strafraumgrenze mit einem Flachschuss, de Gea hat keine Probleme, die Kugel festzuhalten.

Der Kracher: Manchesters „Catenaccio”

Manchester United hat einen gewaltigen Vorsprung auf Stadtrivalen ManCity und am Montag das FA-Cup-Spiel gegen Chelsea vor der Brust. Daher schonte Sir Alex Ferguson einige Spieler und auch die Akteure auf dem Feld schalteten nach der Führung einen Gang zurück. Streng ergebnisorientierter Fußball, um sich Kraft für das Pokalspiel zu sparen.

Im Abseits: Sunderlands Kampfgeist

Der FC Sunderland steht nur knapp über dem Strich und mitten im Abstiegskampf. Man sollte glauben, dass sich ein solches Team mit aller Macht gegen den Abstieg stemmt. Davon war gegen Manchester nicht viel zu sehen. Kein Kampfgeist, kein leidenschaftliches Anrennen nach dem Gegentreffer. Dabei schien Manchester aufgrund des großen Vorsprungs in der Tabelle und des Auftritts nicht unschlagbar.

Die Statistik: 53

ManUnited arbeitet 2012/2013 wieder einmal daran, etliche Rekorde aufzustellen. In der Premier League hatte man 52 Ligaspiele in Folge nicht verloren, wenn man 1:0 in Führung lag. Nach dem Duell mit Sunderland dürfen die Statistiker Nummer 53 eintragen.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen