Premier League - Podolski-Treffer reicht nicht zum Sieg

Der FC Arsenal verliert im Kampf um die Europapokal-Plätze immer weiter an Boden. Trotz des dritten Saisontreffers von Nationalspieler Lukas Podolski mussten sich die Gunners am 11. Spieltag der englischen Premier League im Derby gegen den FC Fulham mit einem 3:3 (2:2) begnügen.

Der Ex-Kölner Podolski hatte zum zwischenzeitlichen 2:0 für Schalkes Champions-League-Gegner getroffen. Doch nach zwei Toren des ehemaligen Bundesligaprofis Dimitar Berbatow (29., 67./Foulelfmeter) sowie dem 2:2 von Alexander Kacaniklic (40.) musste der Franzose Olivier Giroud (11., 69.) mit seinem zweiten Treffer den Gastgebern den einen Punkt retten.

Die Mannschaft von Trainer Arsène Wenger rangiert punktgleich mit Fulham auf Platz sieben und hat bereits vier Zähler Rückstand auf Platz fünf, der zumindest einen Start in der Europa League garantiert.

Sieg für Huth, Tremmel nur Remis

Platz fünf hat West Bromwich Albion nach dem 2:1 (2:1) bei Wigan Athletic inne. Dank der besseren Tordifferenz liegt der FC Everton nach dem 2:1 (0:1) gegen den AFC Sunderland noch vor West Bromwich. Maroune Fellaini (76.) und Nikica Jelavic (79.) drehten mit einem Doppelschlag die Partie zugunsten der Toffees.

Ex-Nationalspieler Robert Huth feierte mit Stoke City einen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen Schlusslicht Queens Park Rangers. Charles Adams (52.) sorgte für den zweiten Saisonsieg. Torhüter Gerhard Tremmel holte mit Swansea City ein 1:1 (0:0) beim Vorletzten FC Southampton.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen