Premier League - Medien: Guardiola bekommt Fergusons Job

Pep Guardiola ist der wohl meistumworbene Trainer der Welt. Laut dem englischen Sonntagsblatt "Daily Star Sunday" steht die Entscheidung über seine Zukunft für den Spanier jedoch schon lange fest. Der Erfolgstrainer hat sich angeblich bereits für Manchester United entschieden und Stadtrivale City dabei eine deftige Abfuhr erteilt.

Der 41-Jährige soll sich bereits des Öfteren mit Ferguson getroffen haben, um über seine Nachfolge zu reden. Über drei verschieden Treffern in New York, wo beide ein Grundstück besitzen, berichtet die englische Zeitung.

Weiterhin scheint bereits ein Dreijahresvertrag für Guardiola bereitzuliegen. Der fordert jedoch auch zwei Assistenten und drei neue Trainer für die Jugendabteilung der "Red Devils".

Bitter wäre diese Nachricht allerdings für Uniteds Stadtrivalen Manchester City.

City will Guardiola um jeden Preis

Die "Sky Blues" sollen Guardiola angeboten haben, er könne selbst seinen Preis nennen, den sie auch zahlen würden, um ihn als Nachfolger von Roberto Mancini zu verpflichten.

Den ehemaligen Barca-Trainer scheint dieses Angebot nicht zu beeindrucken. United scheint dagegen für einen Ferguson-Abgang bestens gerüstet.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen