Premier League - Balotelli nutzt Taxi als "Navi"

Mario Balotelli, Fußball-Exzentriker und Deutschlands EM-Schreck, hat wieder einmal für Schlagzeilen gesorgt. Weil er Angst hatte, sich auf dem Weg von Manchester zu einem Termin mit seinem Berater im Haus von Fulham-Teammanager Martin Jol in London zu verfahren, ließ er einen Taxifahrer vor seinem Maserati herfahren.

Dieser musste schließlich vor dem Haus warten und dem Italiener auch den Weg zurück weisen.

Balotelli kam auf diese Idee, weil er seinen Berater nicht warten lassen wollte, seinem Navigationssystem aber nicht vertraute.

Wie der englische "Mirror" berichtet, habe Balotelli dafür 400 Pfund pro Richtung berappen müssen.

Insgesamt also rund 1000 Euro.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen