Pferdesport - Dreher gewinnt in Bordeaux

-

Spätstarter Hans-Dieter Dreher hat den größten Erfolg seiner Springreiter-Karriere gelandet. Der Eimeldinger gewann das Weltcup-Springen in Bordeaux und strich ein Preisgeld von 50.000 Euro ein. Damit dürfte Dreher, der erst 2011 den Durchbruch in die nationale Spitze schaffte, sein Ticket für das Weltcup-Finale in Göteborg (24. bis 28. April) sicher haben.

Der 40-Jährige drehte mit dem argentinischen Hengst Magnus Romeo im Stechen in 34,25 Sekunden die schnellste Nullrunde. Zweiter wurde der bei Ludger Beerbaum in Riesenbeck angestellte Schwede Henrik von Eckermann mit Gotha (0/34,77) vor der Französin Pénélope Leprevost mit Nayana (0/34,92).

Die weiteren deutschen Reiter hatten mit der Vergabe der vorderen Plätze nichts zu tun. Marcus Ehning (Borken) mit Cornado ritt auf Platz 13, Marco Kutscher (Hörstel) mit Spartacus auf Rang 14. Der viermalige Olympiasieger Ludger Beerbaum musste sich auf Chaman mit Rang 26 begnügen, Leipzig-Sieger Christian Ahlmann (Marl) belegte mit Codex One sogar nur Rang 33.

Bordeaux war die elfte von zwölf Qualifikations-Stationen für das Finale in Göteborg. Das letzte Ausscheidungs-Turnier findet im niederländischen s'Hertogenbosch statt.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen