Nordische Kombination - Kombinierer Kircheisen in Almaty mit Podestchancen

-

Kombinierer Björn Kircheisen darf beim Weltcup im kasachischen Almaty auf den ersten Podestplatz des WM-Winters hoffen. In Abwesenheit eines Großteils der Weltspitze flog Kircheisen auf 129,5 Meter und geht als Neunter in den abschließenden Skilanglauf (10.00 Uhr MEZ). Der Rückstand des in der Loipe zuletzt starken 29-Jährigen auf den führenden Österreicher Mario Seidl beträgt nur 58 Sekunden.

Seidl verbesserte mit einem Flug auf 142 m den Schanzenrekord um drei Meter. Bester im deutschen B-Team, das ohne Weltcup-Spitzenreiter Eric Frenzel (Oberwiesenthal) und Tino Edelmann (Zella-Mehlis) nach Almaty gereist war, ist Wolfgang Bösl (Berchtesgaden/+0:38 Sekunden) als Sechster. David Welde (Sohland/+1:50 Minuten), Tobias Haug (Baiersbronn/+1:54) und Janis Morweiser (Oberstdorf/+2:01) folgen auf den Plätzen 18, 19 und 20.

Nahezu alle Top-Stars, darunter die besten Sechs des Weltcups, hatten kurz vor der WM in Val di Fiemme/Italien (20. Februar bis 3. März) auf die Reise nach Kasachstan verzichtet. "Wir feilen in Oberstdorf konsequent an unserer WM-Form. Gerade im Bereich Skisprung gibt es immer noch Reserven, die wir anzapfen wollen", sagte Bundestrainer Herrmann Weinbuch, der ebenfalls in Deutschland geblieben war.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen