Nordische Kombination - Edelmann/Rydzek nach Springen nur Zehnte

-

Die deutschen Kombinierer haben im ersten Teamsprint des WM-Winters nach dem Springen kaum noch Chancen auf das Podest. Die Vizeweltmeister Johannes Rydzek und Tino Edelmann (Oberstdorf/Zella-Mehlis) gehen im finnischen Kuusamo auf Platz zehn mit einem Rückstand von 1:33 Minuten auf die Österreicher Mario Stecher/Bernhard Gruber in den 2x7,5-km-Skilanglauf (13.30). Weltmeister Eric Frenzel und Björn Kircheisen (Oberwiesenthal/Johanngeorgenstadt) müssen auf dem 13. Rang sogar einen Rückstand von 2:02 Minuten aufholen.

Der 20 Jahre alte Rydzek zeigte mit 128,5 Metern zwar den drittweitesten Sprung der Konkurrenz, Partner Edelmann stürzte anschließend aber auf 105,5 m an. Nicht viel besser präsentierten sich bei der Saisonpremiere des Wettbewerbs, der im Februar auch bei der WM in Val di Fiemme auf dem Programm steht, die Teamkollegen Frenzel (108,0) und Kircheisen (112,0).

Hinter Österreich liegen die Norweger Mikko Kokslien/Haavard Klemetsen (+0,24 Sekunden) und die japanischen Brüder Akito und Yoshito Watabe (+0:36) auf den Plätzen zwei und drei.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen