NHL - Chicago baut Rekordserie aus

Für den deutschen Verteidiger Korbinian Holzer und die Toronto Maple Leafs geht es weiter auf und ab. Nach zuletzt zwei Niederlagen und zwei Siegen im Wechsel gewann Toronto mit 4:2 bei den Philadelphia Flyers und bleibt im Osten als Siebter auf Play-off-Kurs. Holzer bekam 19:05 Minuten Eiszeit. Nur einen Punkt sammelten dagegen die Edmonton Oilers mit ihrem deutschen Trainer Ralph Krueger.

Der fünfmalige Stanley-Cup-Sieger aus der Provinz Alberta unterlag den Chicago Blackhawks 2:3 nach Verlängerung, bleibt aber als Zwölfter mit nur zwei Punkten Rückstand in Schlagdistanz zu den achtplatzierten Dallas Stars. Chicago baute mit dem Erfolg seine Rekordserie aus. Das Team von Trainer Joel Quenneville, das in nunmehr 19 Saisonspielen nur drei Niederlagen im Penaltyschießen kassierte und somit immer gepunktet hat, ist mit 35 Punkten weiter das Maß aller Dinge in der NHL.

Titelverteidiger Los Angeles Kings feierte indes beim 5:2 gegen die Anaheim Ducks den vierten Sieg in Folge. Die Kings belegen nach einem schwachen Saisonstart im Westen inzwischen den siebten Platz.

VIDEO: Eishockey kurios: Ein Kondor auf dem Eis

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen