NBA - LeBron James schreibt Geschichte

LeBron James trifft und trifft und trifft. Der Superstar von NBA-Champion Miami Heat hat als erster Spieler in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga in sechs aufeinanderfolgenden Partien mindestens 30 Punkte erzielt - mit einer Trefferqoute von über 60 Prozent. "Mir fehlen die Worte", sagte der 28-Jährige nach dem 117:104-Sieg über die Portland Trail Blazers.

Die Bestmarke bedeutet "King" James eine Menge. "Ich kenne die Geschichte des Spiels und weiß, wie viele unglaubliche Spieler es gab, die mir den Weg geebnet haben", sagte der wertvollste Spieler (MVP) der vergangenen Saison: "Deshalb ist es großartig, mit so einer Statistik in den Rekordbüchern zu stehen."

Dass James Miami zum 1000. Sieg in der "regular season" führte, wurde bei der neuerlichen Gala zur Nebensache. Gegen Portland kam der achtmalige Allstar auf genau 30 Punkte und war bei elf von 15 Würfen aus dem Feld erfolgreich. Im Schnitt kam der Olympiasieger von London in den vergangenen sechs Spielen auf eine Quote von fast unglaublichen 71 Prozent.

Mit dem sechsten "30er" in Serie ließ James die Hall-of-Famer Adrian Dantley und Moses Malone hinter sich. Das Duo hatte die Marke fünfmal in Folge erreicht und dabei jeweils mehr als 60 Prozent der Würfe verwandelt.

VIDEO - Basketball kurios: Schulfrei dank Erstklässler

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen