NBA - Hiobsbotschaft trübt Freude der Celtics

Der Sieg der Boston Celtics über NBA-Champion Miami Heat wurde von einer Hiobsbotschaft überschattet. Während des 100:98 nach zweimaliger Verlängerung kam die Nachricht, dass sich Allstar Rajon Rondo am Freitag im Spiel gegen die Atlanta Hawks das Kreuzband gerissen hatte. Die Play-off-Ambitionen des Meisters von 2008 erhielten damit einen herben Dämpfer.

Derzeit liegen die Celtics mit 21 Siegen bei 23 Niederlagen auf Platz acht im Osten und wären gerade noch für die Endrunde qualifiziert.

Vor der zweiten Verlängerung kam Rondo aus der Kabine gehumpelt und wurde von den 18.624 Zuschauern im TD Garden stürmisch bejubelt. Sein Teamkollege Kevin Garnett erzielte 24 Punkte.

Überragender Akteur auf dem Platz war allerdings Miamis Superstar LeBron James mit 34 Punkten und 16 Rebounds.

VIDEO: Maskottchen bewirft Fan mit Torte

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen