London 2012 - West Ham Favorit für Olympiastadion

Traditionsklub West Ham United hat beste Chancen auf den Einzug ins Londoner Olympiastadion. Wie Londons Bürgermeister Boris Johnson mitteilte, werde der Premier-League-Klub als bevorzugter Bieter in die finalen Verhandlungen gehen. Eine Einigung mit West Ham hänge allerdings von weiteren Bedingungen ab. So sollen die Kosten für den Umbau der Arena geteilt werden.

Zudem sollen Gewinne, welche die Eigner aus einem zukünftigen möglichen Verkauf des Klubs erzielen, teilweise der öffentlichen Hand zugehen.

Das für 610 Millionen Euro aus öffentlichen Geldern erbaute Olympiastadion soll in seiner Kapazität von 80.000 auf 60.000 zurückgebaut werden.

Auch die Formula One Group, Vermarkter der Formel-1-Weltmeisterschaft, sowie der Fußball-Drittligist Leyton Orient und das University College of Football Business hatten auf die Rechte zur Nutzung des Stadions geboten.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen