Liga - Real mit Transfers-Dreierpack?

Real Madrid sucht nach der schwachen ersten Halbserie nach dringender Verstärkung. Dabei wollen die "Königlichen" vor allem in der Premier League wildern. Mit Gareth Bale und Ashley Cole hat Real zwei der besten Linksfüße der Welt ins Auge gefasst. Besonders der Transfer des Tottenham-Stars könnte dabei aber zu einem kostspielingen Unterfangen werden.

In den letzten Jahren gab es mit Rafael Van der Vaart, Luka Modric und Emmanuel Adebayor zahlreiche Transfers zwischen Tottenham und Real.

Wenn die "Königlichen" geglaubt haben, dass es deshalb leichter wird, Gareth Bale aus London loszueisen, haben sie sich gewaltig geirrt. Die "Spurs" haben das erste Angebot über 33 Millionen Pfund zurückgewiesen.

Der "Sunday Mirror" berichtet, dass der als extrem geschäftstüchtig bekannte Tottenham-Vorsitzende Daniel Levy den Spaniern mitteilen wird, dass sie ihr Angebot auf 60 Millionen erhöhen müssen. Bei dieser Summe ist es fraglich, ob Real bereit ist einzulenken.

Kommt De Gea für "San Iker"?

Denn der Klub aus der spanischen Hauptstadt hat noch einige andere Eisen im Feuer. Der bei Chelsea ausgemusterte Linksverteidiger Ashley Cole wird von dem Blatt ebenfalls mit Real in Verbindung gebracht. In dieser Woche soll der englische Nationalspieler erste Gespräche mit den Spaniern und Paris Saint-Germain führen. Auch die beiden Klubs aus Manchester sollen Cole im Auge haben.

Nach den Differenzen zwischen Iker Casillas und Jose Mourinho gibt es neue Gerüchte um einen Torwart-Transfer der "Königlichen". Die "Sun" berichtet, dass David De Gea für 22 Millionen Pfund aus Manchester verpflichtet werden soll. Der 22 Jährige überzeugt bei United beständig mit guten Leistungen würde aber wohl nur wechseln, wenn "San Iker" in Madrid tatsächlich auf das Abstellgleis geschoben wird.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen