Liga - Real dominiert Derby, Ronaldo mit Rekord

Mit einem Hattrick innerhalb von elf Minuten hat Superstar Cristiano Ronaldo Real Madrid zu einem Kantersieg geführt. Der Portugiese erzielte beim 4:0 (0:0) der Königlichen gegen den FC Getafe in der 62., 65. und 72. Minute seine Saisontreffer Nummer 19 bis 21. Ronaldo unterbot damit seine eigene Real-Bestmarke vom 22.10. 2011, als er innerhalb von 16 Minuten gegen Malaga dreimal getroffen hatte.

Die Lehren:

Real Madrid siegte verdient im kleinen Stadtderby gegen den FC Getafe. Die Madrilenen spielten von Anfang an offensiv, aber in der ersten Hälfte nicht zielstrebig genug, um das Defensiv-Bollwerk von Getafe zu überwinden. Jose Mourinho konnte erst in der zweiten Halbzeit mit seiner Mannschaft zufrieden sein.

Mit der Einwechslung von Sami Khedira kam mehr Struktur ins defensive Mittelfeld und nach dem Führungstreffer konnten die Königlichen ihr schnelles Konterspiel perfekt ausführen.

Trotz des Dreiers bleibt Real aber abgeschlagen auf dem dritten Platz der Tabelle und konzentriert sich auf den Clasico gegen den FC Barcelona in der Copa del Rey am nächsten Mittwoch (im Liveticker bei eurosport.yahoo.de).

Der FC Getafe stand in der Defensive lange Zeit sehr kompakt und bereitete Reals Angriffsreihe einige Probleme. Cristiano Ronaldo, Mesut Özil und Co taten sich schwer, Lücken in die tiefstehende Getafe-Abwehr zu reißen. Nach dem ersten Gegentreffer zerfiel aber die gute Ordnung im Team von Luis Garcia und der Widerstand von Getafe war gebrochen.

Real startete dann viele Konter und überrollte Getafe regelrecht. In der Tabelle hat die Niederlage keinen großen Auswirkungen für den FC Getafe und Platz elf bleibt bestehen.

Die Höhepunkte:

10. Freitsoß für Real von halblinks. Ronaldo hämmert den Ball über die Mauer aufs Tor. Moya muss sich strecken und kann den Ball gerade noch so aus dem linken unteren Eck fischen.

13. Di Maria schießt mit links von der Strafraumkante. Sein Schuss wird abgefälscht und streicht hauchdünn am linken Pfosten vorbei. Glück für Getafe.

22. Ronaldo spielt einen Doppelpass mit Özil. Ronaldo schlägt im Strafraum einen Haken und schießt mit rechts aufs Tor - Moya kann parieren.

27. Erste gute Chance für Getafe. Nach einer Flanke von rechts legt Gavilan den Ball ab zu Colunga, aber sein Kopfball hat nicht genug Kraft.

29. Konterchance für Real über Özil, der von Gavilan gehalten wird, aber trotzdem schön zu Ronaldo auf links passt. Ronaldo spielt weiter zu Higuain, der wieder zurück gibt zu Özil, aber dessen Linksschuss ist zu schwach geschossen.

43. Coentrão startet auf links. Er bekommt den Ball und leitet direkt weiter zu Modric der am 16er wartet. Der Kroate zieht mit links volley ab - knapp über die Querlatte.

53. TOOOR für Real Madrid! Nach einer Ecke kommt Moya aus dem Kasten. Weil Carvalho ihn behindert bekommt der Keeper den Ball nicht zu fassen und Ramos kann aus kurzer Distanz zum 1:0 einschieben. Glück für Real, dass das nicht abgepfiffen wurde.

62. TOOOR für Real Madrid! Perfekt gespielter Konter über Özil, der von Carvalho steil geschickt wird. Ronaldo läuft mit und bekommt den Ball von Özil im perfekten Moment. Sein Linkschuss passt perfekt ins rechte lange Eck zum 2:0.

65. TOOOR für Real Madrid! Di Maria flankt von der linken Strafraumkante gefühlvoll auf den zweiten Pfosten. Ronaldo kommt aus vollem Lauf und köpft den Ball zum 3:0 ein.

72. TOOOR für Real Madrid! Luka Modric wird nach Flanke von Khedira einfach im Strafraum umgeschubst Ronaldo verwandelt den Elfmeter eiskalt durch einen scharfen Schuss in die linke untere Ecke zum 4:0.

Der Kracher: Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo ist derzeit in bestechender Form und traf gleich dreimal gegen den Stadtrivalen Getafe. Zwei herrliche Konterangriffe und ein Elfmeter führten zu seinen Treffern. Ronaldo erzielte sein 21. Saisontor und nimmt die Jagd auf Lionel Messi (29 Saisontore) doch nochmal auf.

Im Abseits: Unglücklicher Rückstand

Der FC Getafe hielt lange Zeit mit Real Madrid mit. Erst nach dem unglücklichen Rückstand nach einer Ecke verlor das Team von Luis Garcia die Ordnung. Keeper Miguel Angel Moya wurde beim Gegentreffer klar im Fünfer von Ricardo Carvalho angegangen, doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus. Durch den Gegentreffer bekamen die Königlichen viel Platz zum Kontern und Getafe war geschlagen.

Die Statistik: 11

Um einen lupenreinen Hattrick zu erzielen, brauchte Cristiano Ronaldo gegen den FC Getafe nur elf Minuten. Er schlug damit seinen bisherigen Hattrick-Rekord, der bei 16 Minuten lag. Ronaldo traf in den letzten drei Spielen immer mindestens doppelt.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen