Liga - Málaga stürzt Real tiefer in die Krise

Real Madrid hat im Verfolgerduell beim FC Málaga eine empfindliche 2:3(0:0)-Niederlage kassiert. Als Dritter hat das Team von José Mourinho nun 16 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Barcelona und sieht nicht nur wegen der sportlichen Krise stürmischen Zeiten entgegen: Trainer Mourinho verbannte Klub-Ikone Iker Casillas auf die Bank und muss sich deswegen eines Shitstorms erwehren.

Die Lehren:

Real Madrid kann nach der 2:3-Pleite in Málaga die Meisterschaft abschreiben. Trainer José Mourinho machte sich dabei das Leben selbst schwer. Der Portugiese verbannte Real-Ikone und Kapitän Iker Casillas auf die Ersatzbank. Ersatz-Torhüter Antonio Adan beging keinen schweren Fehler, verlieh der instabilen Defensive aber auch keinen Halt. Mourinhos Rotationsprinzip ging schief, im Vergleich zum 2:2 gegen Espanyol Barcelona veränderte er die Startelf auf vier Positionen. Besonders Michael Essien enttäuschte diesmal mit zahlreichen Fehlpässen. Bei Madrid lagen die Nerven blank. Pepe trat nach einem Zweikampf nach, hätte Rot statt Gelb sehen müssen. Madrid kassierte in Málaga bereits die vierte Auswärtsniederlage, erneut konnten die Stars um Cristiano Ronaldo einen Rückstand nicht mehr in einen Sieg drehen - Real lässt Erzrivale FC Barcelona auf 16 Punkte davonziehen.

Der FC Málaga kann sich auf seine Star-Offensive verlassen. Joaquín leitete alle drei Tore ein, Ex-Barca-Stürmer Javier Saviola brachte mit schnellen Dribblings Reals Defensive in große Not. Ex-Bayern-Star Martín Demichelis führte den Defensiv-Verbund an, trotz kleiner Schwächen ließ Málagas Abwehr die Real-Stars kaum zur Entfaltung kommen. Das Team von Trainer Manuel Pellegrini ist in dieser Form ein erneuter Kandidat für die Champions-League-Plätze - wäre da nicht die Strafe der UEFA, die Málaga ein Jahr aus den Europacup-Wettbewerben verbannt.

Die Stimmen:

José Mourinho (Trainer Real Madrid): "Ich habe meinen Spielern gesagt, dass ich ihnen trotz der Niederlage keinen Vorwurf machen kann. Die Spieler haben auf Sieg gespielt, aber sie hatten kein Glück."

Die Höhepunkte:

3. Erster Freistoß für Madrid. Ronaldo läuft an, der Ball ändert seine Flugbahn noch - Caballero reagiert schnell und pariert zur Seite.

25. Ronaldo verzieht aus acht Metern. Zunächst leitet der Stürmer den Konter von der Mittellinie ein, marschiert zwanzig Meter, passt auf di María, der legt im Strafraum wieder auf links zu Ronaldo auf - doch das Zielwasser fehlt beim Torabschluss.

26. Di María nimmt eine Flanke in vollem Lauf hoch an, hebt den Ball zwei Mal an und dribbelt Keeper Caballero aus. Der Ball ist schon fast im Tor, Monreal rettet noch für Máalaga auf der Linie.

49. TOOOR für Málaga! Isco erzielt das 1:0. Joaquín setzt sich gegen Essien auf dem linken Flügel durch, passt flach in den Strafraum. Isco ist frei, geht zwei Schritte quer und zieht aus 16 Metern ab - sein viertes Saisontor. Khedira hat ihm zu viel Platz gelassen und wirft sich zu spät in den Schuss.

55. Saviola erhält an der Strafraumgrenze überraschend den Ball, zieht sofort ab. Der Schuss hat viel Effet, fliegt knapp am rechten Pfosten vorbei.

61. Sensations-Tackling von Demichelis: Drei Real-Spieler laufen auf zwei Málaga-Verteidiger zu. Ronaldo ist auf links eigentlich schon durch, kann schießen oder passen - Demichelis grätscht Ronaldo noch sauber den Ball weg.

66. TOOOR für Real Madrid! Sanchez mit einem Eigentor, 1:1. Gewusel im Strafraum, Benzema schießt aus fünf Metern, wird geblockt, Sanchez will den Ball erobern, bekommt den Ball an den Fuß - der Ball trudelt ins Tor.

72. TOOOR für Málaga! Santa Cruz erzielt das 2:1. Aus drei Metern schiebt der Ex-Bayern-Profi problemlos ein. Zuvor konterte Málaga über Joaquín, der über rechts den Ball in den Strafraum brachte.

76. TOOOR für Máaga! Santa Cruz erhöht auf 3:1. Joaquín spielt Santa Cruz im Strafraum mit einem flachen Pass an - und der schießt aus zehn Metern flach ins kurze Eck.

82. TOOOR für Madrid! Benzema verkürzt auf 2:3. Özil lupft im Strafraum auf Benzema. Der Franzose nimmt das Zuspiel direkt - der Anschlusstreffer.

Der Kracher: Frühere Bayern-Profis

Martín Demichelis und Roque Santa Cruz hatten gegen Madrid maßgeblichen Anteil am 3:2-Erfolg. Demichelis sorgte für große Sicherheit in der Abwehr, der Argentinier jagte etwa Ronaldo mit einem zielgenauen Tackling in der 61. Minute noch den Ball ab. Edel-Joker Santa Cruz fand nach seiner Einwechslung sofort ins Spiel und sicherte mit seinem Doppelpack Málagas Triumph.

Im Abseits: Iker Casillas

Trainer José Mourinho verbannte Reals Ikone auf die Ersatzbank. Sperren und Verletzungen weggerechnet, fehlte Reals Kapitän zuletzt im Jahre 2002 in der Startelf.

Die Statistik: 14

Real Madrid hat in neun Auswärtsspielen von 27 möglichen Punkten nur 13 geholt. Vier Siege, ein Remis und vier Pleiten stehen zu Buche. Zum Vergleich: Spitzenreiter FC Barcelona hat mit 27 Zählern die volle Punktzahl auswärts eingefahren, satte 14 Punkte mehr als Madrid.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen