Liga - Klausel: Neymar billiger als Messi

Für künftige Interessenten wäre der brasilianische Fußball-Superstar Neymar nach seinem Wechsel zum spanischen Meister FC Barcelona deutlich billiger als der argentinische Weltfußballer Lionel Messi. Die Ablöse für den Jungstar der Selecao in seinem Fünf-Jahres-Vertrag ist laut Barca-Vizepräsident Josep Maria Bartomeu auf 190 Millionen Euro festgeschrieben.

Messi hingegen dürfte die Katalanen erst bei einem Angebot von 250 Millionen Euro vor Ablauf seine noch bis 2016 gültigen Kontraktes verlassen.

Bartomeu begründete den finanziellen Aufwand für Neymars Verpflichtung mit einer Gesamtablöse von 57 Millionen Euro mit "dem Einstieg anderer Klubs in die Verhandlungen".

Seinen Angaben zufolge hatte Barcelona ursprünglich nur 40 Millionen Euro geboten. Dank Neymars erklärter Absicht, zum früheren Champions-League-Gewinner zu wechseln, "ist die Summe nur auf 57 Millionen Euro gestiegen".

In der Gesamttransfersumme sind bereits im Vorjahr gebuchte zehn Millionen Euro für das Erstkaufsrecht enthalten. In Neymars noch bis 2014 laufenden Vertrag beim Pele-Klub war die Ablöse zwar auf 65 Millionen Euro festgeschrieben, doch gaben die Brasilianer zugunsten eines Transfers zum jetzigen Zeitpunkt in der Freigabe-Gesprächen mit Barcelona etwas nach.

Neymar achtteuersten Spieler aller Zeiten

Neymar ist durch seinen Wechsel zu Barca zum achtteuersten Spieler aller Zeiten avanciert. Die bislang höchste Ablöse von 94 Millionen Euro zahlte Barcelonas spanischer Erzrivale Real Madrid 2009 für den portugiesischen Superstar Cristiano Ronaldo an den englischen Meister Manchester United. Dahinter rangiert der Franzose Zinedine Zidane mit einer Ablöse von 76 Millionen Euro bei seinem Wechsel 2001 von Juventus Turin zu Real auf dem zweiten Platz.

In Barcelona ist Neymar der zweitteuerste Spieler der Vereinsgeschichte: 2009 überwies Barca beim drittteuersten Transfer der Fußball-Geschichte für den Schweden Zlatan Ibrahimovic rund 70 Millionen Euro an Inter Mailand.

Bayern Münchens letztjähriger Bundesliga-Rekordeinkauf Javi Martinez (Spanien) ist in der Rangliste der teuersten Transfers mit 40 Millionen Euro Ablöse für Athletic Bilbao die Nummer 27. Als teuerster deutscher Spieler liegt Mario Götze durch seinen bevorstehenden Wechsel für 37 Millionen Euro von Borussia Dortmund nach München auf Platz 38.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen