Liga - Barca tankt wieder Selbstvertrauen

Nach den drei Niederlagen gegen Real Madrid im Pokal und der Liga sowie gegen den AC Mailand in der Champions League hat der FC Barcelona in der Liga gegen Deportivo La Coruña einen 2:0 (1:0)-Sieg eingefahren. Die Treffer für Barca steuerten Alexis Sánchez (38. Minute) und wieder einmal Lionel Messi (88.) bei.

Die Lehren:

Die B-Elf des FC Barcelona besiegt den Tabellenletzten, ohne dabei groß zu glänzen. Dem Vizemeister aus dem Vorjahr scheint in diesem Jahr der Titel nicht mehr zu nehmen zu sein. Ohne Topstars wie Lionel Messi oder Andres Iniesta, die für das Champions-League-Achtelfinale gegen den AC Milan geschont wurden und erst später eingewechselt wurden, fehlte über die gesamte Spieldauer der Zug zum Tor. Viele Angriffsversuche waren einfach zu kompliziert und verspielt. Auch in der Chancenverwertung offenbarten die Katalanen ihre Schwächen, aber wenigstens stimmte nach zuletzt wenig überzeugenden Darbietungen wieder das Endergebnis. Die Katalanen taten sich schwer damit, den Abwehrriegel der Galizier zu knacken – selbst ohne die Stammkräfte darf man das von einem Spitzenreiter erwarten.

Deportivo La Coruña wirkte anfangs noch recht griffig, musste sich im weiteren Spielverlauf allerdings dann doch ergeben. Einzig Keeper Daniel Aranzubia zeigte eine bärenstarke Leistung und hielt seine Mannschaft mit zahlreichen Paraden im Spiel. Offensiv fand das Team von Trainer Fernando Vázquez nicht statt, defensiv standen die Galizier recht ordentlich. Gegen ein zuletzt schwächelndes Barca wäre ein mutigerer Auftritt wünschenswert gewesen. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt bereits acht Punkte. Das Spiel gegen den Tabellensechzehnten Celta Vigo am kommenden Freitag ist die Schlüsselpartie für den Tabellenletzten.

Die Höhepunkte:

16. Riesenchance für Barca: Thiago steckt herrlich durch auf Tello, der links im Strafraum frei vor Aranzubia steht. Doch der Schlussmann kann klären! Ein Pass auf den mitgelaufenen Villa hätte das sichere 1:0 bedeutet.

23. Beinahe fabrizieren die Galizier hier ein Eigentor. Tello passt von links in die Mitte. Aythami bringt den Ball aufs eigene Tor, im letzten Moment lenkt Aranzubia das Leder an den Pfosten.

25. Depor-Torwart Aranzubia avanciert hier zum Helden. Villa zögert alleine vorm Schlussmann viel zu lange und scheitert. Auch Tello kann sich im Nachschuss die Ecke aussuchen und schießt den Keeper an! Die Barca-Führung wäre mehr als verdient, aber der beste Depor-Spieler verhindert den sicheren Einschlag.

38. TOOOR für den FC Barcelona! Nach einer feinen Alves-Flanke von rechts steigt Sanchez zum Kopfball hoch und nickt den Ball per Aufsetzer ins Tor. Barcelona geht mit 1:0 in Führung.

88. TOOOR für den FC Barcelona! Nun steht es 2:0. Messi trifft im 17. Spiel in Folge. "La Pulga" zieht von links nach innen, passt rechts raus auf Sánchez und sprintet weiter in die Mitte. Dort kriegt er das Spielgerät zurück und lupft ihn aus kurzer Distanz lässig über Aranzubia hinweg ins Netz!

Der Kracher: Lionel Messi

Gäbe es einen Rekord dafür, wie oft Barcas Lionel Messi in der Rubrik "Der Kracher" bei Barca-Spielen genannt wird, hätte er wohl auch diesen sicher. "La Pulga" kam in der 62. Spielminute. Er traf im 17. Spiel in Folge mindestens einmal. Ein weiterer Rekord für Messi. Insgesamt hat der Argentinier schon 40 Saisontore.

Im Abseits: Barcas Offensiv-Geist

Das Publikum im heimischen Camp Nou ist sehr unauffällig und erträgt schier endlose Ballstafetten mit einer Engelsgeduld. Oft fehlte, zumindest diesmal, der Zug zum Tor, und die Pässe führten nur zu wenig Raumgewinn - Tiki-Taka zum Abgewöhnen.

Die Statistik: 85

Als Barca-Fan hat man oft Grund zum Jubeln. Gegen Deportivo La Coruña fielen die Treffer 84 und 85. Bei gespielten 27 Partien macht das einen Schnitt von 3,1 geschossenen Toren pro Spiel.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen