Kroos' Kampfansage: Rückkehr ins Rampenlicht

Beim knappen Dusel-Sieg gegen Österreich zählte er zu den Besseren. In dieser Form ist Toni Kroos auch für Bayern in der Liga wichtig. Aggressiv, zweikampfstark und überzeugend in der Spieleröffnung - so präsentierte sich der 22-Jährige, der bei Joachim Löw zuletzt ins Abseits geraten war.

Daran war nicht nur seine Leistung bei der EM schuld. Kroos plagte sich zuletzt mit einer Beckenprellung herum und musste beim WM-Qualifikationsspiel gegen die Färöer-Inseln in Hannover zuschauen. "Ich muss ehrlich sagen, dass ich meine Verletzung in der zweiten Halbzeit wieder ein bisschen gespürt habe", meinte der Münchner.

Einer der Gewinner in Wien

In Wien zählte Kroos neben Thomas Müller und Manuel Neuer zu den wenigen Lichtblicken im DFB-Team, das ansonsten auf ganzer Linie enttäuschte. Vor allem die Viererkette wackelte gewaltig, obwohl Sami Khedira und Kroos nach hinten arbeiteten. "Gegen Österreich waren wir nicht bei 100 Prozent, aber es hat gereicht", so Kroos gegenüber eurosport.yahoo.de.

Der Mittelfeld-Allrounder überzeugte auf der Doppelsechs und spielte sich somit wieder ins Rampenlicht. Technisch stark und physisch gereift zeigte Kroos endlich den Biss, den sich der Bundestrainer von ihm erwartet. Dennoch gibt es Grund zur Kritik: "Wir müssen schauen, dass wir ein paar Dinge verbessern können. Das haben wir bei der EURO und in den letzten Spielen gesehen."

Nach der schlechten Chancenverwertung wird nach dem Österreich-Spiel das lasche Abwehrverhalten kritisiert, was Löw nicht entgangen ist. Der Bundestrainer gestikulierte wild an der Seitenlinie und beorderte seine Spieler immer wieder zurück. "Diese Dinge hat auch der Trainer gesehen und darauf werden wir hinarbeiten", ist sich Kroos sicher.

Kroos bestens gewappnet

"Ich weiß nicht, ob ich meine Position gestärkt habe. Vor der EM habe ich fast die gesamte Qualifikation gespielt. Wenn ich spiele, versuche ich gut zu spielen", erklärte der Bayern-Profi. Bei der EM gehörte er zu Beginn des Turniers nicht zur Stammformation und beschwerte sich lautstark. Selbst wenn Bastian Schweinsteiger wieder ins Team zurückkehrt, hat Kroos gepunktet.

Zum richtigen Zeitpunkt, denn sowohl in der Nationalmannschaft als auch bei Bayern steigt der Druck. Aber Kroos scheint gewappnet.

TV-Tipp:

Die schönsten Tore, die heißesten Duelle sowie Einschätzungen von Trainern und Spielern. Eurosport berichtet wöchentlich über die aktuellen Qualifikationsspiele in Europa und Asien für die Fußball-WM 2014 in Brasilien.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen