Int. Fußball - Überraschung: Mourinho nicht die Nummer 1

Die Zeiten, da die besten Trainer einen Bruchteil der Stars in ihren Teams verdienten, sind vorbei. Das brasilianische Wirtschafts-Portal "Pluri Consultorias" hat nun ein Ranking der bestbezahlten Coaches der Welt herausgegeben. Platz eins war eigentlich gebucht für José Mourinho, doch "The Special One" muss sich in Sachen Netto-Verdienst geschlagen geben.

Ausgerechnet Carlo Ancelotti hat Mourinho überflügelt. Mit 7,4 Millionen Euro netto ist der Italiener der Bestbezahlte seiner Zunft.

Pikant: Ancelotti trainiert Paris Saint-Germain, also den Klub, mit dem Mourinho in Verbindung gebracht wird. Der Real-Trainer kommt derzeit auf 7,3 Millionen Euro netto - Rang zwei in der Welt und damit einen Platz hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Ancelotti stichelt schon

Mourinho polarisiert wie kein zweiter Coach auf der Welt. "Bitte nennen Sie mich nicht arrogant, aber ich bin Champions-League-Sieger und jemand Besonderes." Mit solchen Aussagen schuf der Portugiese sein Image - das er allerdings regelmäßig mit Riesenerfolgen untermauert.

Ancelotti bangt schon ein wenig um seinen Job in Paris und verkündete prophylaktisch: "Ich sehe meine Zukunft hier und denke an keinen anderen Klub. Mourinho wird sehr lange warten müssen, denn ich fühle mich in der französischen Hauptstadt sehr wohl."

Brutto-Champion Mourinho

Immerhin einen Gehalts-Triumph darf Mourinho aber doch feiern: Nimmt man die Bruttoeinkommen zum Maßstab, dann hat der 49-Jährige mit 15,3 Millionen Euro pro Jahr die Nase vorn. Ancelotti kommt auf 13,5 Millionen, muss aber in Frankreich weniger Steuern abführen als Mourinho in Spanien.

Platz drei im Netto-Ranking belegt Russlands Nationaltrainer Fabio Capello mit knapp 6,8 Millionen. Mit Marcelo Lippi (Guangzhou Evergrande), Frank Rijkaard (Saudi-Arabien), Sir Alex Ferguson (Manchester United) und Arsène Wenger (Arsenal) knacken vier weitere Trainer die Fünf-Millionen-Marke.

Und die Bundesliga? Eine Top-Ten-Platzierung ist nicht drin. Am meisten verdient Bayern-Trainer Jupp Heynckes. Der 67-Jährige kommt auf 5,2 Millionen Euro - brutto!

VIDEO - Wenger lobt Real-Gegner Dortmund

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen