Handball - Handballerinnen lassen sich typisieren

-

Die deutschen Handballerinnen haben sich bei der Suche nach einem Stammzellenspender für den an Leukämie erkrankten Ex-Weltmeister Arnulf Meffle typisieren lassen. Im Rahmen ihres Lehrgangs in der Sportschule Kamen-Kaiserau stellten sich die Nationalspielerinnen sowie Trainer Heine Jensen und der gesamte Betreuerstab für die Typisierungs-Aktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) zur Verfügung. "Es gibt doch nichts Schöneres, als wenn man helfen kann, ein Menschenleben zu retten", sagte Kapitän Isabell Klein vom deutschen Vizemeister Buxtehuder SV, und Bundestrainer Jensen ergänzte: "Alles, was wir tun können, um zu helfen, werden wir tun."

Alle 45 Minuten bekommt ein Mensch in Deutschland die Diagnose Leukämie, Arnulf Meffle, Vater dreier erwachsener Kinder, war bereits vor drei Jahren erkrankt. Zwischenzeitlich schien die Krankheit unter Kontrolle, ehe sie im Sommer 2012 mit voller Wucht wieder ausbrach. Meffle musste inzwischen seine Tätigkeit als Realschullehrer beenden und in den Vorruhestand gehen. Mit seiner Erkrankung geht der 71-malige Nationalspieler offensiv um. "Mir hat es sehr geholfen, dass sich meine ehemaligen Mannschaftskameraden immer wieder bei mir gemeldet haben. Wir waren damals nicht nur eine Interessengemeinschaft, es wird sich umeinander gekümmert", so Meffle.

Meffles damalige Weltmeistermannschaft, die Handball-Bundesliga und die Stiftung Deutsche Sporthilfe starten zusammen mit der DKMS vom 2. bis 16. Dezember die Aktion "Handballer für Handballer". Verbunden damit ist der deutschlandweite Aufruf, sich in der weltweit größten Datei registrieren zu lassen, um Meffle und anderen an Blutkrebs erkrankten Patienten eine Überlebenschance zu geben. Da die deutschen Handballerinnen zu dem Zeitpunkt bereits bei der EM in Serbien sind, wurde die Aktion in Kamen kurzerhand vorgezogen.

Zum Auftakt der Aktionswochen "Handballer für Handballer" werden am 28. November in Ottersweier, dem Heimatort von Arnulf Meffle, Spiele zwischen den DHB-Traditionsmannschaften und Auswahlteams aus dem südbadischen Raum stattfinden. Der Erlös dieser Veranstaltung wird der DKMS gespendet, denn jede einzelne Typisierung kostet diese 50 Euro. Alles wird nur über Spendengelder finanziert. Diese können gezielt gerichtet werden an: Volksbank Bühl, Stichwort: Arnulf Meffle, Konto-Nr. 678 678, BLZ: 662 914 00.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen