Handball - Benefizspiel für Methe-Angehörige

-

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft bestreitet am 5. März (19.30 Uhr) ein Benefizspiel zu Gunsten der Angehörigen der im November 2011 tödlich verunglückten Schiedsrichter-Zwillinge Bernd und Reiner Methe. Gegner in der Rothenbach-Halle in Kassel ist der Bundesligist MT Melsungen.

"Das ist für alle Beteiligten eine Herzensangelegenheit. Wir haben zwei außergewöhnliche Menschen verloren", sagte der Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB), Ulrich Strombach: "Unsere Gedanken sind nach wie vor bei den Methes und deren Familien."

Die beiden Weltklasse-Schiedsrichter waren am 11. November 2011 auf dem Weg zum Bundesligaspiel zwischen der HBW Balingen-Weilstetten und dem SC Magdeburg tödlich verunglückt. Sie wurden 47 Jahre alt.

Bernd und Reiner Methe waren über viele Jahre das herausragende deutsche Schiedsrichtergespann. Unter zahlreichen nationalen und internationalen Einsätzen auf höchstem Niveau war das Finale der Europameisterschaft 2010 zwischen Frankreich und Kroatien der Höhepunkt. Reiner Methe hinterließ seine Ehefrau und zwei Söhne, Bernd seine Ehefrau und einen Sohn.

Melsungen erklärte sich ohne Umschweife bereit, das Benefizspiel auf allen Ebenen zu unterstützen. "Bernd und Reiner Methe haben den Handballsport geprägt. Sie gehörten zu den sportlichen Leuchttürmen unserer Region und waren der MT stets verbunden. Deshalb ist es für uns eine Ehrensache, ihren Familien nun auf diesem Weg helfen zu dürfen", sagte MT-Geschäftsführer Axel Geerken.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen