Grand Prix Brasilien - Unglaublich! Schumacher lobt sich selbst

Michael Schumacher dreht den Spieß um. "Ich sehe es von der Warte: Ich werde bald 44 und kann immer noch in der Weltspitze mitfahren und meine Ausrufezeichen setzen. Deshalb kann man das positiv bewerten", sagte der Rekordweltmeister in São Paulo. Vor seinem 308. und letzten Rennen hatten ihm viele bescheinigt, dass er aufgrund seines Alters nicht die angepeilten Siege und Titel eingefahren hat.

Mit seiner eigenen Performance sei er zufrieden, sagte der siebenmalige Champion, der 2012 eine Pole in Monaco und einen dritten Platz in Valencia als Highlights verbucht hatte.

"Natürlich muss man aber auf den Punkt sehen, dass wir die Ziele klar verfehlt haben, und da bin ich genauso in der Verantwortung wie alle anderen", schränkte er ein.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen