Fußball - DFL will Jugendspieler besser fördern

-

Andreas Rettig, neuer Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL), will die Förderung der Nachwuchsfußballer in Zukunft deutlich ausbauen. "Wir laden unseren Jugendspielern sehr viel in den Rucksack", sagte der 49-Jährige am Donnerstag in Frankfurt/Main: "Wir müssen dieser neuen Qualität der Belastung Rechnung tragen."

Eine Möglichkeit sei die Verankerung von verpflichtenden Fortbildungen in den Arbeitsverträgen. "Das ist zumutbar", sagte Rettig: "Auch das gehört zur Aufgabe eines Verbandes." Denkbar seien beispielsweise Sprach- oder IT-Kurse. Ziel sei dabei nicht die hochbezahlte Elite des Fußballs. "Die, die am Ende ein Problem haben könnten, sollten wir zu ihrem Glück zwingen", sagte Rettig.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen