French Open - Radwanska mit passablem Auftakt

Agnieszka Radwanska hat trotz anfänglicher Schwierigkeiten einen guten Start in die French Open erwischt und die Chinesin Zhang Shuai nach 62 Minuten klar mit 6:3 und 6:0 geschlagen. Damit ist die Nummer drei der Setzliste die erste Hauptfeld-Siegerin der French Open 2014.

Eurosport
French Open - Radwanska mit passablem Auftakt
.

Foto ansehen

Radwanska und Zhang lieferten sich zunächst eine Break-Schlacht, erst im achten Spiel gelang es der Polin, ihr Aufschlagspiel zum 5:3 durchzubringen. Direkt im Anschluss holte sich die Favoritin die Satzführung.

In der Folge steigerte sich Radwanska deutlich, reduzierte ihre Fehlerquote und diktierte das Geschehen auf dem Court Philippe Chatrier nach Belieben. Ganze 17 Minuten dauerte es, da führte die 25-Jährige aus Krakau mit 5:0. Kurz darauf verwandelte sie ihren ersten Matchball mit einem sehenswerten Volley.

"Ich habe mich mit den Breaks selbst aus der Spur gebracht, aber dann habe ich den Rhythmus gefunden. Es war aber schön, dass ich am Ende ur eine Stunde spielen musste", erklärte Radwanska nach ihrem Sieg.

Harter Kampf für Hantuchová

Daniela Hantuchová hat mit sehr viel Mühe die 1. Runde überstanden. Die Achtelfinalistin von 2002, 2006 und 2010 rang Jovana Jaksic nach 2:15 Stunden mit 2:6, 6:2 und 6:4 nieder.

Hantuchová brachte sich vor allem durch die hohe Zahl unerzwungener Fehler, 42 gegenüber 9 bei Jaksic, in Bedrängnis. Am Ende aber behielt die Nummer 31 der Setzliste die Oberhand.

Kommentare anzeigen (2)

Aktuelle Nachrichten