Formel 1 - "Crash Kid" Grosjean bleibt bei Lotus

Bruchpilot Romain Grosjean bleibt der Formel 1 auch in der kommenden Saison erhalten. Der 26-jährige Franzose, der 2012 zahlreiche Unfälle verursacht hatte und deshalb unter anderem für das Rennen in Monza gesperrt worden war, verlängerte am Montag seinen auslaufenden Vertrag beim Team Lotus um ein weiteres Jahr.

"Crash-Kid" Grosjean, der die WM als Gesamtachter beendete, hatte sich für seine oft waghalsige und unvorsichtige Fahrweise den Unmut zahlreicher Kollegen zugezogen. So hatte er nach dem Start in Suzuka/Japan Red-Bull-Pilot Mark Webber (Australien) abgeschossen und eine Safety-Car-Phase ausgelöst. Im belgischen Spa hatte Grosjean einen Massen-Crash verursacht, dem unter anderem auch der spanische WM-Zweite Fernando Alonso (Ferrari) zum Opfer fiel. Danach hagelte es Kritik.

Ex-Weltmeister Niki Lauda nannte Grosjean unter anderem einen "Wahnsinnigen".

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen