Fall Pistorius - Cricketschläger: Schlug Pistorius doch zu?

Neue Entwicklungen bringen Oscar Pistorius tiefer in die Bredouille. Angeblich war der Schädel seiner ermordeten Freundin Reeva Steenkamp schrecklich entstellt. Das berichtet die britische "Daily Mail". Verwandte hätten ihren Körper vor der Einäscherung noch gesehen und berichten von schrecklichen Kopfverletzungen, die durch einen Cricketschläger verursacht worden sein sollen.

Das blutverschmierte Sportgerät ist eines der Hauptindizien in dem Kriminalfall um den ehemaligen Paralympics-Star Pistorius, der am Valentinstag seine Freundin erschossen hatte. Er behauptet, es hätte sich dabei um eine tragische Verwechslung gehandelt.

Vor einer Woche hatte bereits die südafrikanische Zeitung "City Press" von dem Schläger berichten. Unter Berufung auf Ermittlerkreise hieß es, der Schädel von Steenkamp solle "gebrochen" gewesen sein. Auf dem beschlagnahmten Schläger habe sich "viel Blut" befunden.Dies würde Pistorius' Version der Geschichte entkräften.

Vergangenen Dienstag wurde die Leiche der Reeva Steenkamp eingeäschert.

Nun wurde bekannt: Der 26-Jährige könnte seine Freundin laut südafrikanischen Polizeiberichten wohl doch mit dem Schläger misshandelt haben, bevor sie drei Schüsse trafen.

Forensiker untersuchen den Schläger

Details von der gerichtsmedizinischen Untersuchung ihres toten Körpers seien bis nach der Kautionsanhörung zurückgehalten worden, heißt es in dem Bericht der "Daily Mail".

Demnach hätten einige Verwandte Steenkamps die Leiche der 29-Jährigen vor der Einäscherung gesehen und würden die Verletzungen bestätigen. Auch die Eintrittswunden der Neun-Millimeter-Kugeln seien zu sehen gewesen. Sie seien von der Polizei und der Staatsanwaltschaft darüber informiert worden.

Pistoriurs hatte vor Gericht erklärt, er habe den Schläger zum Einbrechen der Toilettentür gebraucht, um seine Freundin zu befreien, die er für einen Einbrecher gehalten habe.

Der angeblich blutverschmierte Schläger wird derzeit von Forensikern der Polizei untersucht.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen