Europa League - Tottenham fertigt Inter ab

Tottenham Hotspur hat mit einem ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten 3:0 (2:0)-Erfolg im Hinspiel gegen Inter Mailand den Grundstein für das Viertelfinale gelegt. Die Tore für die Spurs schossen Gareth Bale (6. Minute), Gylfi Sigurdsson (18.) und Jan Vertonghen (53.). Der deutsche Nationalspieler Lewis Holtby wurde erst in der 70. Minute für Sigurdsson eingewechselt.

Die Lehren:

Dank einer beeindruckenden ersten Halbzeit und einem mehr als soliden zweiten Durchgang haben die Spurs deutlich die Oberhand behalten. Über weite Strecken der Partie sahen die Zuschauer an der White Hart Lane Einbahnstraßenfußball. Das Team von André Villas-Boas, das einmal mehr von einem überragenden Gareth Bale (14 Treffer in den letzten 14 Pflichtspielen) angeführt wurde, untermauert mit diesem mühelosen Erfolg seine bestechende Form. Der Ex-Schalker Lewis Holtby wurde 19 Minuten vor dem Ende für den starken Gylfi Sigurdsson eingewechselt. Einziger Wermutstropfen aufseiten des Tabellendritten der Premier League war die dritte Gelbe Karte von Bale, der seinen Mannschaftskameraden aufgrund einer Schwalbe im Rückspiel fehlen wird.

Mutlos, ideenlos, kraftlos. Die Gäste enttäuschten auf ganzer Linie und hatten dem druckvollen Angriffsspiel der Hausherren nichts entgegenzusetzen. Dass Coach Andrea Stramaccioni auf einige Spieler verzichten musste, darf keine Ausrede für die Leistung des Tabellenvierten der Serie A sein. Mit einem Auswärtstreffer hätten die Mailänder das Ergebnis deutlich freundlicher gestalten können, die beiden einzigen Hochkaräter wurden jedoch vergeben. Inter muss sich im Rückspiel gehörig steigern, wenn das Team seine minimale Chance auf das Viertelfinale wahren will.

Die Höhepunkte:

6. TOOOR für Tottenham! Sigurdsson setzt sich auf der linken Seite gut durch und flankt den Ball mustergültig in die Mitte. Bale lässt sich nicht zweimal bitten und köpft die Kugel aus neun Metern ins lange Eck - 1:0 für die Spurs!

9. Tottenham bleibt am Drücker! Defoe hat am Strafraum enorm viel Platz und geht mit einer einfachen Körpertäuschung an Ranocchia und Chivu vorbei. Handanovic kann den zu unplatzierten Schuss aus 16 Metern zentraler Position jedoch abwehren.

19. TOOOR für Tottenham! Dembele setzt Lennon auf der rechten Seite schön in Szene. Der 25-Jährige bringt den Ball flach nach innen, wo Defoe nach einer geschickten Drehung abzieht. Handanovic kann den Schuss zwar zunächst parieren, beim Abstauber von Sigurdsson ist er allerdings machtlos - 2:0 für die Spurs!

43. Die erste dicke Möglichkeit für Inter! Nach einem Zuspiel von Cassano taucht Alvarez plötzlich völlig frei vor Friedel auf. Der 24-Jährige zieht jedoch etwas zu überhastet ab, der Ball geht knapp am rechten Pfosten vorbei.

48. Die Hausherren nehmen das Heft gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts wieder in die Hand. Bale sucht mit seinem Freistoß von der rechten Seite Vertonghen, der Innenverteidiger verpasst am langen Pfosten jedoch haarscharf.

53. TOOOR für Tottenham! Nach einem Bale-Eckball von der rechten Seite ist Vertonghen im Zentrum relativ ungedeckt und köpft das Leder aus sechs Metern problemlos in die Maschen - 3:0 für die Spurs!

64. Dicke Möglichkeit für die Spurs zum 4:0! Parker mit einem herrlichen Zuspiel auf Defoe. Der Angreifer täuscht einmal an und zieht dann ab. Handanovic wehrt den Ball allerdings mit Glück zur Ecke ab.

75. Wie auch im ersten Abschnitt kommt Inter wie aus dem Nichts zu einer Riesenchance! Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Cambiasso taucht Palacio völlig frei vor Friedel auf. Der Schlussmann verhindert den Einschlag jedoch mit einer starken Fußabwehr.

Der Kracher: Anfangsphase der Spurs

Von der ersten Sekunde an machten die Londoner den Gästen deutlich, wer Herr im Haus ist. Bale und Co. legten einen beeindruckenden Blitzstart hin und glänzten mit herrlichen Kombinationen gegen einen überforderten Gegner.

Im Abseits: Mailänder Auftritt

Die Gäste ließen nahezu über die komplette Spieldauer aggressives Zweikampfverhalten und die nötige Gegenwehr vermissen, um an der White Hart Lane bestehen zu können. Auch wenn die Personalsituation alles andere als optimal war, lieferte die Stramaccioni-Elf eine unwürdige Leistung ab.

Die Statistik: 1

Tottenham ist in glänzender Verfassung und hat im Jahr 2013 bislang nur eine Niederlage (im FA Cup gegen Leeds) hinnehmen müssen. Hat diese Statistik auch noch nach dem Rückspiel bestand, stehen die Spurs im Viertelfinale und sind ein heißer Anwärter auf den Titel in der Europa League.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen